Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Beisst mich ständig

Thema: Allgemeines
  Bayern
Maddl schrieb am 27.06.2015   Bayern
Angaben zum Hund: Mini chihuahua , männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo und zwar mein chihuahua welpe ist 13 wochen alt. Entweder schleckt er mich ständig an oder beisst mich und auf nein reagiert er nicht.... Auch sein Geschäft möchte er draussen nicht wirklich machen wohne im zweiten stock habe keinen garten. Wäre über einen tip sehr dankbar
Mfg madeleine

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 28.06.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, es ist in dem Alter normal, dass Hunde ihre Zähne an allem ausprobieren. Sie toben normalerweise mit Wurfgeschwistern herum, die sich aber auch nicht alles gefallen lassen. Wenn er sie wieder beisst, halten sie vorsichtig seine Zunge fest oder umfassen sein Schnäuzchen bis er aufhört dagegenzuhalten. Schieben sie ihn weg oder schränken sie ihn körperlich ein. Das ist unangenehm und er soll lernen, dass, wenn er zubeisst, es Konsequenzen für ihn hat. Bleiben sie bei allem aber ganz ruhig.
    Sie können auch spielerisch üben, dass Hände tabu sind. Nehmen sie ein Leckerli in die Faust und halten sie es ihm hin, er wird es nehmen wollen. Geben sie ihm ein "Nein" und machen sie weiter eine Faust.. Wiederholen sie dies so oft, bis er nicht mehr an ihre Hand geht. Erst dann öffnen sie ihre Hand und er darf es sich nehmen.
    Wichtig, dass sie die Hand nicht wegziehen. Die spitzen Zähnchen tun weh, aber der Hund soll lernen, dass er mit beissen in die Hand niemals zum Erfolg kommt.
    Für den beginnenden Zahnwechsel legen sie ihm geeignete Kauartikel hin.
    Bei dem Problem mit dem geschäftemachen, vermuteich, dass ihr Welpe einfach keine Ruhe hat um draussen sein Geschäft zu verrichten.
    Nehmen sie ihn auf den Arm , wenn er aufwacht. Tragen sie ihn hinunter und setzen sie ihn auf eine Stelle, wo er sein Geschäft verrichten soll.
    Bleiben sie dort stehen, bis er fertig ist. Auch wenn es dauert. Geben sie ihm genügend Zeit, um die Stelle zu erkunden und ausgiebig zu beschnuppern. Wenn er sein Geschäft draussen verrichtet, loben sie ausgiebig.
    Wenn er einmal dorthin gemacht hat, gehen sie immer wieder an den Ort. Dann können sie auch ein Hörzeichen mit dazugeben, z.B.: mach fein/ mach Pipi oder oder, was ihnen gefällt und sie für brauchbar halten. Dies ist später gut, wenn er sich zu einer bestimmten Zeit an einem fremden Ort lösen soll.
    Der Spaziergang beginnt erst, wenn er fertig mit seinem Geschäft ist.

    Viel Freude mit ihrem neuen Familienmitglied, mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wir bekommen ein baby

Vielen lieben dank für ihre schnelle rückantwort 😊 ja er ist jetzt... mehr

Nicht anspringen

Wie bekomme ich das abgewöhnt das mein Hund nicht immer alle Leute... mehr

Bellen andere Hunde

Hallo! Wenn wir spazieren gehen und ein anderer Hund auf einem... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.