Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

2ter Hund

Thema: Allgemeines
  Niedersachsen
Rebecca88 schrieb am 25.08.2015   Niedersachsen
Angaben zum Hund: Labrador pointer , männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo habe eine frage möchten gerne einen 2ten hund sind uns aber irgendwie nicht einig da wir 2 kleine Kinder haben von 1 Jahr und 3 Jahren haben Zuhause einen Labrador pionter Mix und wollten ums aus Einen tierheim einen der gleichen Rasse zulegen der ist auch schon 17 Monate alt unser Hund jetzt ist echt Lamm from und echt ein klasse Hund aber irgendwie sagen alle zu uns ein zweiter wäre keine gute Idee

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 28.08.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, auch wenn Sie gerne einen zweiten Hund haben möchten, sollten Sie die Bedenken ihrer Freunde/Bekannten/Familie nicht ungehört verhallen lassen.
    Ihren ersten Hund haben sie von klein auf? Er kennt die Kinder von klein auf, hat sich in die Familie eingewöhnt?
    Der Hund aus dem Tierheim ist bereits 17 Monate und hat in dieser Zeit was? alles erlebt?
    Mag er Kinder, kann er damit umgehen? Wie reagiert er, wenn er unter Stress/Druck ist? Kinder wissen nicht immer, wann sie einen Hund in Ruhe lassen müssen und sie können nicht überall sein.
    Auch wenn er derselben Rasse angehört, bedeutet dies noch lange nicht, dass er auch nur im entferntesten die selben Charakter und Temperamentseigenschaften hat, wie ihr erster Hund. Ich habe 6 Hunde derselben Rasse gehabt - JEDER war anders.
    Sind zwei Hund zusammen kann es unter Umständen irgendwann zu Rangordnungskämpfen kommen. Unabhängig davon, ob der Hund kastriert ist oder nicht.
    Einfacher wäre es dann entweder eine Hündin dazu zunehmen oder einen Welpen.
    Sie sind mit den Kindern beschäftigt, haben sie genügend Zeit sich um 2 Hunde zu kümmern? 2 Hunde heißt auch deutlich mehr Zeit für deren Beschäftigung einzuplanen.
    So sehr ich Ihren Wunsch nach einem zweiten Hund verstehen kann ( in der Situation war ich auch mal) :-) so dringend kann ich Ihnen nur raten, noch etwas Zeit ins Land gehen zu lassen, bis Ihre Kinder etwas größer sind.
    Dann sind sie selbstständiger und brauchen nicht mehr so viel mütterliche Aufmerksamkeit - DANN ist der richtige Zeitpunkt für einen zweiten Hund!
    Natürlich gibt es auch genügend Leute, die Ihnen bedenkenlos zuraten würden - entscheiden müssen Sie am Ende selber. Manchmal hilft es auch, jedes Für und Wider aufzuschreiben und dann zusammenzuzählen.

    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick

  • Rebecca88
    Rebecca88
    schrieb am 28.08.2015

    Meinen hund habe ich seid klein auf an ! Der 17 monate alte rüde ist als welpe auf der Straße gefunden worden die vom tierheim in der Türkei haben mir gesagt da ja auch andere hunde und katzen dort sind das er sich mit den versteht meine hündin versteht sich auch mit jeden hund und mein ältester weiß wann er die hunde in ruhe lassen soll auch wenn wir ihn das sagen lässt er unseren hund in ruhe mein kleinster ist im Laufstall umd ich lasse so meine kinder nie alleine mit meiner Hündin aufpassen muss man immer

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 28.08.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo, wenn Sie den Hund aufnehmen möchten, kann nichts und niemand Sie davon abhalten.
    Meine persönliche Meinung dazu habe ich oben schon ausführlich beschrieben. Ich würde auch jedem meiner Kunden diese Antwort geben, da ich nicht davon überzeugt bin, dass es eine gute Idee ist, diesen Hund zum jetztigen Zeitpunkt aufzunehmen.
    Natürlich muß man immer aufpassen, aber mir persönlich wäre das Risiko für meine Kinder zu groß, sie mit einem Hund zusammenzubringen, über dessen Vorleben (gute/schlechte Erfahrungen, Ängste, Vorlieben) ich nichts weiß.
    Natürlich kann alles gut gehen. Muß aber nicht.
    Priorität hätten für mich die Kinder. Später würde ich auch immer einen Welpen dazunehmen. So weiß ich, was der Hund bisher erlebt hat und kann die Gewöhnung an Kinder von klein auf positiv beeinflussen.
    Wahrscheinlich ist dies aber nicht die Antwort, die Sie gewünscht/erhofft haben.

    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Reagiert nicht auf seinen Namen

Hallo Mein Hund ist ein Jack Russell und ist 9 Monate und 4 Monate... mehr

Riesenschnauzer😉

Unser Riesenschnauzer Leon zwickt meinen Mann jeden Tag. Der regt... mehr

Futter

Mein Mops Emma will kein Trockenfutter mehr essen . Ich hab lange... mehr

mein hund bellen lautstark

ich komme mit meinen beiden hunden selten an anderen artgenossen... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.