Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Beißen und Bellen

  Nordrhein-Westfalen
Angie_Baykal schrieb am 29.06.2017   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Havaneser Malteser, weiblich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Guten Abend!
Honey ist eine 12 Wochen alte havaneser malteser Hündin und seit 3 Wochen lebt sie mit meinem Mann und mir in unserem Haus mit Garten. Ich bin mit ihr den ganzen Tag zu hause, da ich momentan im beschäftigungsverbot bin. Wir gehen mit ihr zwei mal täglich ca 15 Minuten spazieren und sonst kann sie im Garten toben. Sie liebt es wenn wir mit ihr spielen. Zu Beginn klappte alles sehr gut. Sie weite ihrer alten Familie kein einziges Mal hinterher und zeigte auch sonst keine Anzeichen dafür dass sie sie vermisst. Wir übten relativ schnell mit ihr Sitz, komm und bleib. Auch das laufen an der Leine klappt sehr gut. Stubenreinheit ist noch so ein Thema. Sie hat gute und schlechte Tage :) die Tricks Klappen mit den leckerlies sehr sehr gut. Was sie aber nicht versteht ist NEIN und AUS. Seit ca 1 Woche reagiert sie besonders aggressiv dadrauf, wenn wir ihr die Schlappen wegnehmen oder ihr etwas verbieten ( im Garten buddeln) und Nein oder Aus sagen. Sie bellt uns an und fängt an nach uns zu schnappen. Ich denke sie versteht den Unterschied nicht und denkt es wäre für uns ein Spielchen. Wir haben es mit sehr scharfen nein bis hin zum schreien versucht. Sobald wir schreien reagiert sie noch wilder. Was können wir tun? Wie können wir es ihr am besten beibringen dass sie es akzeptiert?
Viele Grüße Angie

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 30.06.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Angie,
    Ihre Honey ist noch sehr jung und muss noch viel lernen. Überfordern Sie sie nicht mit zu vielen Sachen auf einmal.
    Die Stubenreinheit lernt sie, indem Sie nach jedem Fressen, Spielen und Schlafen mit ihr raus gehen. Auch wenn sie komisch am Boden schnüffelt oder sich im Kreis dreht, sollten Sie schnell mit ihr raus gehen. Warten Sie draußen bis sie ihr Geschäft erledigt hat und loben sie erst dann. Bewahren Sie Ruhe und werden nicht hektisch. Manche Dinge brauchen Zeit. Wenn drin schon ein Malheur passiert ist, wischen Sie es weg, möglichst ohne das Honey es sieht. Schimpfen Sie nur, wenn Sie Honey auf frischer Tat ertappen und bringen sie dann sofort raus.
    Damit Honey lernt Ihnen Sachen "Aus" zu geben, dürfen Sie ihr ein Tauschgeschäft anbieten. Sie gibt Ihnen den Schlappen und bekommt einen Keks. Loben Sie Honey dann ausgiebig. Sie können auch "Nein" üben, indem Sie einen Keks in Ihre Hand nehmen und Honey darf ihn erst nehmen, wenn Sie sagen "nimms" oder ähnliches. Will sie ihn vorher nehmen, sagen Sie NEIN und schieben Honey etwas zurück. Wichtig: Bewahren sie ruhe, schreien sie auf keinen Fall, reden Sie mit ruhiger Stimme!
    Wenn Honey nach Ihnen schnappt, beenden Sie jedes Spiel sofort!
    Für weitere Fragen, stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.
    Viel Erfolg!
    Sabine Busch
    www.mobile-hundeschule-hinterland.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Schnappt richtig

Hallo, unser Welpe, Tibet Terrier, Rüde, 11 Wochen fängt spontan an... mehr

Dominanzverhalten bei Welpen Rüde 10 Wochen alt

Guten Tag Zusammen, Wir haben eine.10 Wochen alten Rüden, er zwickt... mehr

Wie dem Welpen das beißen abgewöhnen

Hallo, habe einen 11 Wochen jungen Tibett Terrier Rüden und habe... mehr

Zwicken in die Beine

Beim gassi gehen zwickt mein Welpe in die Beine und nimmt ständig... mehr