Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Mein Hund kann nicht allein bleiben

  
manuela schrieb am 14.01.2013   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:

------------------------------------------------------

Rasse: Mischling

Geschlecht: Rüde

Alter: ca. 1 Jahr

kastriert: Nein



Geben Sie Details zu Ihrer Frage an:

-----------------------------------------------------

Hallo ...



Wir haben folgendes Problem

Letztes Jahr anfang November haben wir uns unseren Hund "Merlin" aus privaten Haushalt geholt.

was wir über Merlin wissen ist das er drei Wochen zuvor als wir ihm holten von der Dame ausgesetzt an der tschechischen Grenze gefunden und aufgenommen wurde.

Daher wissen wir nichts aus seiner Vergangenheit bzw wie lang er ausgesetzt war.



Merlin ist so ein echt super Hund, er verträgt sich mit unserer Hündin, mit unseren Katzen und auch mit unseren zwei Kindern.

An sich ist er auch sehr lernfähig ... konnte ihm innerhalb 3 Tage "Sitz, Platz, Pfote geben, Rolle machen und am Platz gehen" gelernt.



Das Gassi gehen ist auch total Problemlos und verträgt sich auch mit all die anderen Hunde



Das Problem was wir mit ihm haben ist das allein lassen ... das geht gar nicht

Zu Hause wenn ich in andere Räume geh und die Türe hinter mir zu mache oder Nachts wenn wir schlafen gehen das funktioniert alles gut.

Nur wenns dann drum geht das ich ausser Haus geh ist es vorbei

es fängt schon beim anziehen an da wird er ganz nervös und gibt Geräusche von sich das man denken könnte er will sagen lass mich bitte nicht allein.

Kaum bin ich dann vor der Tür und mach zu fängt er schon mit weinen jaulen und bellen an.

nebenbei zerstört er auch alles was er erwischt.

Und beisst aber auch Löcher in die Wand.

da wir beide auch Berufstätig sind kommt es leider auch zwischendurch aber eher selten mal vor das er bis zu vier fünf Stunden allein sein muss.



Bitte was können wir tun???

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Rasse: Dackel-Pinscher Mischling

Geschlecht: weiblich

Alter: ca 1 Jahr

Kastriert: Nein



Meine Hündin "Zoe"kann wiederum allein bleiben ihr ist das egal.

Bei ihr haben wir ein Problem beim Gassi gehen

wir haben Zoe geholt da war sie 12 Wochen alt und kannte keinen Strassenverkehr und nichts grad mal einen Garten wo kein Auto vorbei kam.

Bei uns ist es nur leider nicht sooo ruhig und somit wenn wir Gassi gegangen sind musste ich sie gleich dem Strassenverkehr angewöhnen.

Bei uns in der Wohnanlage haben wir ein Stück Wiese die nicht gleich an der Strasse war und hab sie anfangs daran gewöhnt.

Nur sie hatte von Anfang an Angst vor jedem Auto Lkw Motorrad und aber auch vor Leute die vorbei gehen oder hinter ihr gehen

am liebsten würde sie sofort davon laufen wollen.

Die gewohnte Strecke kann ich mit ihr auch teilweise problemlos abgehen nur kann ich nicht weiter weil sie sich total sträubt dagegen.

Sie zieht die Rute ein und stellt sie verkrampft hin das ich sie nicht mal irgendwie leicht weiter ziehen könnte.

Kaum aber wenn ich die Richtung nach Hause nehme ist sie die jenige die vorraus läuft und schaut das sie so schnell wie möglich heim kommt.



was soll ich machen oder wie sollen wir das am besten lösen??



freu mich auf Antwort

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(5)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 14.01.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Manuela,


     


     


    bei den Problemen, die Ihre beiden Hunde haben, hört es sich nach etwas größeren Problemen an.


     


    Bei "Merlin" ist es aus der Entfernung schwierig zu beurteilen, was die Ursache für das Problemverhalten ist. Hier kommen bspw. Angst oder Frustration oder eine Kombination aus beidem in Frage. Was die Ursache genau ist, kann man erst sagen, wenn man alle Lebensunstände von Merlin bis ins Detail kennt und das Verhalten einmal beobachtet hat. Erst wenn die Ursache bekannt ist, kann man einen Trainingsplan zusammenstellen, der die Ursache des Problems angeht und dabei gleichzeitig auf Sie und Merlin zugeschnitten ist. Hierzu empfehle ich Ihnen, die Hilfe eines verhaltenstherapeutisch tätigen Tierarztes in Anspruch zu nehmen. Er / Sie wird Sie auch beraten, in wie weit therapieunterstützende Maßnahmen wie eine Veränderung der Ernährung, Pheromone oder ggf. auch Medikamente notwendig sind.


     


    Für "Zoe" gilt die gleiche Empfehlung. Das Verhalten, das Sie bei Zoe beobachten, hört sich nach einer größeren Angst an. Bitte setzen Sie Zoe vorerst solchen Situationen nicht mehr aus; in den meisten Fällen gewöhnen sich die Hunde eben leider nicht an diese Situationen, sondern werden - im Gegenteil - immer empfindlicher und wollen u.U. irgendwann gar nicht mehr das Haus verlassen. Auch hier daher die Empfehlung, sich Hilfe bei einem verhaltenstherapeutisch tätigen Tierarzt zu holen.


     


    Viele Grüße,


    Stefanie Ott

  • Manu1982
    Manu1982
    schrieb am 15.01.2013

    hallo Stefanie


     


    danke für deine Antwort


     


    das dies eine langwierige Arbeit sein wird war mir da eh schon bewusst.


    was ich auch vergessen habe zu erwähnen ... wenn ich mit Zoe gassi gehe und dann irgenwie schon einwenig weg von daheim bin geht sie eigentlich braver. oder wenn wir mit dem Bus oder Auto ein Stück fahren und dann aussteigen, ist es gar kein problem mehr für sie da zu spazieren.


     


    gassi geht sie eigentlich sehr gern sie freut sich auch wenn ich die Leine nehme und aber auch spielt sie draussen ganz gern mit andere Hunde.


     


    lg

  • Manu1982
    Manu1982
    schrieb am 15.01.2013

    hallo Stefanie


     


    danke für deine Antwort


     


    das dies eine langwierige Arbeit sein wird war mir da eh schon bewusst.


    was ich auch vergessen habe zu erwähnen ... wenn ich mit Zoe gassi gehe und dann irgenwie schon einwenig weg von daheim bin geht sie eigentlich braver. oder wenn wir mit dem Bus oder Auto ein Stück fahren und dann aussteigen, ist es gar kein problem mehr für sie da zu spazieren.


     


    gassi geht sie eigentlich sehr gern sie freut sich auch wenn ich die Leine nehme und aber auch spielt sie draussen ganz gern mit andere Hunde.


     


    lg

  • Manu1982
    Manu1982
    schrieb am 15.01.2013

    hallo Stefanie


     


    danke für deine Antwort


     


    das dies eine langwierige Arbeit sein wird war mir da eh schon bewusst.


    was ich auch vergessen habe zu erwähnen ... wenn ich mit Zoe gassi gehe und dann irgenwie


    schon einwenig weg von daheim bin geht sie eigentlich braver. oder wenn wir mit dem Bus oder Auto ein Stück fahren und dann aussteigen, ist es gar kein problem mehr für sie da zu spazieren.


     


    gassi geht sie eigentlich sehr gern sie freut sich auch wenn ich die Leine nehme und aber auch spielt sie draussen ganz gern mit andere Hunde.


     


    lg

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 15.01.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Manu,


     


    dann scheint die Angst von Zoe sich ja auf ein bestimmtes Stück des Spazierwegs zu beziehen? Vielleicht kannst Du mir hierzu nähere Informationen geben. Vielleicht ist es ja möglich, einen bestimmten Reiz auszumachen, an dem man dann mit Zoe arbeiten kann.


     


    Viele Grüße,


    Stefanie Ott

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Meinen Hund alleine zuhause lassen

Mein Hund django wurde von seinen Vorbesitzer wie ein Baby... mehr

Beim kurz alleine lassen, hat sie Angst und möchte mit gehen.

Es dreht sich darum, wenn wir mal in der Stadt einkaufen gehen,... mehr

Gesundheit und Angst mein Hund

Guten Tag Ich bin ein Stolzer Besitzer mein Hund. Er ist mit mir... mehr

Angst Hund kann nicht alleine bleiben

Hallo wir haben ein 1 jährigen Hasky Rüden aus einer Familie geholt... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.