Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Hund kann nicht mehr alleine bleiben

  
Cook schrieb am 12.11.2020   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,


ich habe mittlerweile ein großes Problem mit unserem Hund. Wir haben das Alleinsein lange und konsequent geübt. Anfangs ging es auch gut, jetzt fängt aber an massiv neben der Wohnungstür den Putz von der Wand zu kratzen. Heute hat er sogar aufs Sofa gepinkelt.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 14.11.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    wie haben Sie das Alleine bleiben geübt?
    Wie lange ging es gut?

    Auf Ihre Antwort freut sich
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Cook
    Cook
    schrieb am 14.11.2020

    Wir haben über ein paar Wochen geübt. Erst nur ein paar Minuten...wir sind im Treppenhaus geblieben, dann langsam den Müll weg gebracht.
    Dann immer wieder aus der Wohnung und wenn leise er leise war sofort wieder rein.

    Das ging zuletzt 3 Stunden gut.
    Er bellt kurz wenn msnndie Wohnung verlässt, war dann aber leise (ich hss es be Rücksprache mit den Nachbarn gehalten)
    Die waren über seine Fortschritte begeistert
    Seit Donnerstag macht er richtig stunk, wenn man gehen will.

    Wir machen keine große Sache, wenn wir gehen .
    Wir hss es Ben such ein Hundesitter, der nach ca 2 Stunden kommt und ihn abholt. Wir haben Absprachen, die eingehalten werden.

    Und wurde eine Transportbox vorgeschlagen.... da ist er noch ldd as unter gewesen.
    Natürlich haben wir ihn s as ich ganz langsam daran gewöhnt....im Auto ist er ganz lieb .

    Ok...auf ihre Antwort freue ich mich

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 14.11.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Das mit der Transportbox habe ich nicht verstanden. Konnte nicht raten, was gemeint war.
    Aber davon abgesehen wird die Box das Verhalten nicht ändern. Der Hund wird auch dann angespannt bleiben und deswegen sein Verhalten nicht ändern.
    Meistens sind ein paar Minuten am Anfang noch zu viel. Besser ist, sofort wieder rein zu kommen, den Raum durchqueren, wieder raus, Türe zu, wieder rein u.s.w., ca. 10 Minuten lang mehrmals am Tag. Bitte den Hund dabei nicht beachten, einfach rausgehen und rein kommen. Der Hund soll dieses "Spiel" mit der Zeit zum Gähnen langweilig finden, erst dann kann er entspannen. Wenn Sie merken, dass er entspannter ist, steigern Sie die Zeit draußen in ganz kleinen Schritten. Wenn er sich aufregt, wieder kürzer draußen bleiben.
    Wenn das funktioniert, ziehen Sie sich an, gehen raus und kommen sofort wieder rein. Auch hier steigern Sie dann die Zeit draußen.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn Hund beim Alleinsein Wohnung zerstört?

Guten Tag,

leider bekomme ich es kaum in den Griff mit

... mehr

Rückruf und trennungsangst

Guten tag, Wir haben zwei hunde aus dem tierschutz einen rüden er... mehr

Hund kann nicht alleine bleiben

Hallo :)

Wir, ich, meine Mutter und mein jüngerer Bruder,

... mehr

Angst vorm alleine Bleiben

Ich habe seit 2 Wochen einen total lieben Hund vom Tierschutz,

... mehr