Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Bellen im Auto

  
Elaine schrieb am 19.11.2020   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,


wir haben seit vier Wochen eine Malinois-Hündin aus dem Tierschutz aus Spanien. Sie ist 1 Jahr und 4 Monate alt und heißt Peppa.


Wir kommen super mit ihr zurecht, sie hört sehr gut, hat in den vier Wochen unglaublich viel gelernt. Alles toll! Sie begleitet mich überall hin, so dass sie auch im Auto fährt. Das Autofahren selber stellt keinerlei Probleme dar, sie ist brav, zufrieden und ruhig. Sie sitzt entweder angeschnallt auf der Rückbank oder im anderen Auto im Kofferraum hinter einen stabilen Trenngitter.
Ein Problem habe ich jedoch: Sobald ich aus dem Auto aussteige, fängt sie an mit dem Terror. Sie bellt ununterbrochen und springt im Auto umher. Ist sehr nervös, hat Stress und bellt ohne aufzuhören. Ich übe täglich mit ihr. Aus dem Auto aussteigen, wenn sie ruhig ist, zurück gehen und sie belohnen. Ich steige ein, ich steige aus, das zig Male hintereinander. Aber ich kann es machen wie ich will. Sobald ich aussteige, fängt das Gebell an. Sie bellt sogar, wenn sie mich noch sieht, also wenn ich nur ein paar Schritte vom Auto weggehe. Wenn sie mich nicht sieht, bellt sie genauso. Steige ich wieder ein, ist sofort Ruhe und sie ist total entspannt.


Was kann ich noch probieren? Soll ich ihr für die Zeit im Auto eine Kaustange geben, damit sie abgelenkt ist und das Alleinsein als positiv empfindet? Oder ist das eher kontraproduktiv?


Ich wäre für einen hilfreichen Tipp dankbar!


Viele Grüße Elaine

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(4)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 21.11.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Elaine,
    kann Peppa zuhause alleine bleiben?

    Auf Ihre Antwort freut sich
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Elaine
    Elaine
    schrieb am 22.11.2020

    Hallo Ellen, zuhause ist Peppa ruhig. Wir haben eine Kamera und können das daher gut beobachten. Sie holt zwar ab und an Schuhe oder Socken und legt diese dann zu sich ins Körbchen. Aber sonst schläft sie und ist ruhig. Unser erster Hund Timmy ist sowohl im Auto als auch zuhause immer ruhig und total friedlich. Ich hatte ja gehofft dass Peppa sich mehr an Timmy orientiert und auch ruhig wird, wenn sie merkt dass Timmy total gelassen ist im Auto. Aber das interessiert sie kein bisschen. Sie bellt trotzdem obwohl Timmy mit im Auto ist. Es macht also keinen Unterschied ob ganz alleine oder mit Timmy zusammen alleine.

    Bin echt bisschen ratlos, da ich schon die gängigen Methoden probiert habe, aber keinerlei Besserung in Sicht ist. Vielleicht bin ich auch zu ungeduldig? Sie ist ja erst seit Mitte Oktober bei uns. Aber alles andere klappt so super mit ihr, da hab ich wohl auch zu große Erwartungen...
    Viele Grüße
    Elaine

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 22.11.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Elaine,
    da bin ich jetzt auch etwas ratlos denn bis jetzt, wenn ich solche Fälle hatte, haben sich die Hunde auch zuhause aufgeregt und man konnte dort mit dem Training beginnen.
    An eine Kaustange oder besser noch an etwas Härteres wie Büffelkopfhaut habe ich auch gedacht. Wenn sie sich aber zu viel aufregt denke ich nicht, dass sie sich dafür interessiert. Aber probieren würde ich es auf jeden Fall.
    An eine andere Möglichkeit ist mir noch eingefallen. Warum regt sie sich nur im Auto so auf? Da kam mir der Gedanke, dass sie sich vielleicht unsicher fühlt weil sie rundum alles sehen kann und auch gesehen werden kann. Möglicherweise würde da eine Box helfen.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Elaine
    Elaine
    schrieb am 22.11.2020

    Hallo Ellen, danke für den Tipp. Jedoch denke ich nicht, dass Peppa sich unsicher fühlt durch das Sehen und Gesehen werden. sie ist ja nur auf mich fixiert und schaut in die Richtung wo ich mich hinbewege. Alles andere rundherum interessiert sie nicht wirklich.
    Sie macht keinen unsicheren oder ängstlichen Eindruck. Mir kommt es eher vor, als wäre Peppa zu tiefst empört, dass ich sie alleine zurück lasse und sie quasi mich anpöbelt und mit mir meckert. Sobald ich ins Auto steige ist ja wieder Ruhe und sie legt sich hin und ist zufrieden.
    Naja, Peppa ist seeeehr verfressen und kaut zu gerne solche Leckerchen. Von daher könnte das helfen.

    Viele Grüße Elaine

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn Hund beim Alleinsein Wohnung zerstört?

Guten Tag,

leider bekomme ich es kaum in den Griff mit

... mehr

Rückruf und trennungsangst

Guten tag, Wir haben zwei hunde aus dem tierschutz einen rüden er... mehr

Hund kann nicht alleine bleiben

Hallo :)

Wir, ich, meine Mutter und mein jüngerer Bruder,

... mehr

Angst vorm alleine Bleiben

Ich habe seit 2 Wochen einen total lieben Hund vom Tierschutz,

... mehr