Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Boxentraining

  Nordrhein-Westfalen
Marcia schrieb am 01.07.2016   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Mischling, männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Guten Tag liebe Hundetrainer,
ich habe seit 1 1/2 Wochen einen Welpen, er kam von einer Pflegestelle aus Deutschland und ursprünglich aus Rumänien. Ich bin mit seinen Fortschritten sehr zufrieden, jedoch gestaltet sich der Aufenthalt in der Box recht schwierig. Ich habe eine Box in der Wohnung, damit er wenn ich zB mal kurz den Raum verlasse, nichts kaputt machen kann. Im Auto habe ich mittlerweile auch eine Box, zum einen zur Sicherheit, zum anderen, da der Hund dort sonst alles anknabbert und ich während der Fahrt natürlich nicht darauf achten kann.
Nun ist es aber so, dass das Training anfangs super funktioniert hat und er auch nachts gern in der Box schläft. Tagsüber jedoch wird er wach sobald ich den Raum verlasse und fängt dann sehr stark an zu jammern und macht sogar Pipi in die Box. Muss ich das Training nochmal von vorn beginnen? Habt ihr irgendwelche Tipps?
Ich habe bereits einen BC, bei ihm hatte ich diese Probleme damals nicht.

Liebe Grüße aus Dinslaken und danke vorab! :)
Marcia & Mookie

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 02.07.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Marica, Ihr Hund sollte die Box nur positiv verknüpfen. Fangen Sie am besten wieder vorne an, da er schon den Punkt überschritten hat, tagsüber entspannt in der Box zu sein. Legen Sie mehrmals täglich in die Box Leckerchen oder eine Kaustange, wenn er dann zufällig in die Box geht, findet er das Futter und wird in Zukunft öfter wieder vorbeischauen und die Box wieder positiv verknüpfen. Wenn er sich sowieso in die Box begibt, loben Sie ihn. Dann fangen Sie an, in kleinen Schritten weiter mit der Box zu üben, zuerst ist er in der Box mit Sichtkontakt etc. Sobald er anfängt in der Box zu jammern müssen Sie wieder einen oder zwei Schritte zurückgehen, Zuerst die Zeit mit Sichtkontakt verlängern und dann kurz ohne Sichtkontakt und dann lang ohne Sichtkontakt. Aber bis dahin dauert es noch...... Beachten Sie bitte auch, daß der Hund erst seit kurzer Zeit bei Ihnen ist. Sie können auch ein altes gebracuhtes T-Shirt von Ihnen in die Box legen, damit er sich an Ihren Geruch gewöhnt und u.U. was zum Kauen hat, um Stress abzubauen und beschäftigt ist.

    Viele Grüsse aus Düsseldorf
    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-Trainerin
    www.kerstin-gebhardt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Meinen Hund alleine zuhause lassen

Mein Hund django wurde von seinen Vorbesitzer wie ein Baby... mehr

Beim kurz alleine lassen, hat sie Angst und möchte mit gehen.

Es dreht sich darum, wenn wir mal in der Stadt einkaufen gehen,... mehr

Gesundheit und Angst mein Hund

Guten Tag Ich bin ein Stolzer Besitzer mein Hund. Er ist mit mir... mehr

Angst Hund kann nicht alleine bleiben

Hallo wir haben ein 1 jährigen Hasky Rüden aus einer Familie geholt... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.