Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

allein zu hause bleiben

  Nordrhein-Westfalen
balu1986 schrieb am 28.02.2016   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: schäferhund-rottweiler, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo, unser balu bellt und jault wie wild wenn ich oder mein Mann die Wohnung oder das Auto zum einkaufen verlassen. Wie kann man ihn am besten trainieren damit man ihn auch mal alleine lassen kann?wir haben ihn von einer Familie übernommen die ihn nicht mehr halten könnten/ wollten.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 29.02.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Liebe Hundebesitzerin, gern beantworte ich Ihre Frage. Ihr Hund Balu hat wahrscheinlich Trennungsangst. Er hat als junger Hund nicht gelernt alleine zu bleiben. Je schlimmer die
    Trennungsangst ist, desto länger dauert das Training. Meistens sind schon folgende Symptome zu bemerken, wenn der Besitzer noch zu Hause ist. Der Hund folgt auf Schritt und Tritt, liegt an Kontrollpunkten, sodass er genau sieht, wo der Besitzer sich aufhält und der Hund gerät schon in Stress sobald der Hundebesitzer sich zum Gehen fertig macht. Zuerst ist ein sog. Distanztraining notwendig, damit der Hund die überstarke Bindung an den Besitzer lernt zu lockern.

    Ständiges Nachfolgen verhindern. Das geschieht am besten, wenn Sie ab und zu eine Tür hinter sich schließen, sobald der Hund folgen will. Tür bitte nur kurz öffnen, wenn der Hund nicht winselt. Nach Öffnen der Tür Hund ein paar Minuten nicht beachten.

    Mit dem Hund einen festen Platz trainieren. Auf die er geschickt werden kann und wo er entspannt und ruhig liegt. Aufmerksamkeitsforderndes Verhalten, wie Anstupsen zum Streicheln ignorieren. Aktionen gehen von Ihnen aus.

    Nun zum eigentlichen Training: Das Tier sollte während des Trainings nie allein gelassen werden, außer in kontrollierten Trainingseinheiten. Denn jede zusätzliche Panikattacke bedeuten Rückschritte. Der Hund muss langsam an das Alleinsein gewöhnt werden. 2 - 3 x pro Tag 5 Min. üben. Abschied und Wiederkommen Hund nur beachten, wenn er ruhig ist. Steigerung der Zeit von 5, auf 10, 15 min. etc.) Nur wenn der Hund innerhalb eines Zeitschritts für zwei Tage ruhig war, kann die Dauer erhöht werden. Hat sich der Hund zu stark aufgeregt, an dem Tag nicht mehr trainieren und am nächsten Tag mit einer kürzeren Zeit neu anfangen.

    Das erste Alleinebleiben kann man dem Hund auch mit z.B. einem gefüllten Kong erleichtern. Der Hund ist erst einmal beschäftigt und lecken baut Stress ab. Wenn Balu nicht alleine 5 Minuten in einem Zimmer ohne Sie sein kann, kann er auf gar keinen Fall für einen Einkauf allein gelassen werden. Bitte trainieren Sie in ganz kleinen Schritten.

    Viele Grüsse

    Kerstin Gebhardt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Allein daheim bleiben

Hallo ihr Lieben... Ich habe das Problem dass mein Chihuahua nicht... mehr

Fressproblem

Wir haben eine Berner Sennenhündin. Die Frieß sehr schlecht und ist... mehr

Training zu Hause

Meine Hunde schlafen im Bett und ich wollte zu Hause mehr Konsequenz... mehr

alleine bleiben

Hallo Mein Hund kann nicht wirklich alleine bleiben. Nach wenigen... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.