Übergewicht

Thema: Ernährung
  
Christina Koeplin schrieb am 19.12.2019   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Liebes Agila Team,
Amy hat Arthrose und ist sehr übergewichtig, 8 Jahre alt, kastriert, English Setter Mischling, sie sollte 18 kg wiegen und wiegt ca. 28 kg. Da sie jetzt auch Schmerzen hat, mag sie sich nicht viel bewegen, so ist es ein Teufelskreis.
Sie bekommt täglich 500 g Nassfutter, ist das noch zu viel? Wie berechnet man den Bedarf eines so übergewichtigen Hundes?
Freue mich über die Antwort.
Danke
Christina Koeplin

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Barbara Nehring
    Barbara Nehring (Hundetrainer)
    schrieb am 22.12.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Christina, Nassfutter ist eine gute Wahl. Allerdings sollte es sehr hochwertig sein. Man berechnet das Futter wie es auf der Packung steht. Man sollte allerdings nicht nach dem Ist Gewicht gehen, sondern nach dem Soll Gewicht. Wenn Ihnen nicht klar ist, ob es ein hochwertiges Futter ist, schreiben Sie mir gerne die Zusammensetzung. Barbara Nehring www.city-hundetrainerin.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn Pudel mäkelig beim Futter ist?

Hallo zusammen,
unser Kleinpudel, jetzt 8 Monate, frisst

... mehr

Was tun bei seltsamen neuem Fressverhalten?

Hallo,
wir haben eine 11 Monate alte Elo Hündin, welche nie

... mehr

Kann stumpfes Fell durch falsches Futter entstehen?

Ich habe eine 3einhalb jährige Cavalier King Charles Hündin, ich

... mehr

Warum klappt die Umstellung von Nass- auf Trockenfutter nicht?

Hallo,

ich habe meine Hündin seit 3 Wochen. Sie ist 5

... mehr