Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

mein hund ist eifersüchtig

  Sachsen-Anhalt
Mausi3012 schrieb am 09.02.2016   Sachsen-Anhalt
Angaben zum Hund: Schnauzer- Schäferhund Mix, männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo, ich habe folgendes Problem. Ich habe seit kurzem einen neuen Partner. Mein Hund (Rüde, 5 Monate alt) versucht jedesmal wenn mein Partner sich mir nähert dazwischen zu gehen. Ich muss dazu sagen habe ihn in die Beziehung mit rein gebracht. Er geht mit meinem Partner auch raus ohne mich und auch so ist das Verhalten gegenüber meinem Partner freundlich und er freut sich sogar wenn er nach Hause kommt durch Schwanzwedeln und begrüßen.
Aber das Hauptproblem stellt sich eben wenn mein Partner die Nähe zu mir sucht. Er versucht sich immer dazwischen zu drängeln und fängt sogar an mit jaulen und bellen. Als ich noch alleine mit ihm war und auch so wenn ich alleine mit ihm bin, macht er sowas nicht und hört wenn ich ihn auf seinen Platz verweise. Ich räume ihm genaue Spiel- und Kuschelzeiten ein und an fehlender Aufmerksamkeit kann es nicht liegen. Aber sobald mein Partner in der Nähe ist, will er da nicht mal mehr auf mich hören und macht Theater. Obwohl er wie gesagt wenn ich mit ihm alleine bin aufs Wort hört. Ich mache mir nur Sorgen, weil wir jetzt auch zusammen ziehen wollen und auch später Kinder geplant sind. Ich weiß nicht was mit ihm los ist und das Verhalten wird auch nicht besser.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 12.02.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    wahrscheinlich liegt es wirklich nicht an fehlender Aufmerksamkeit als vielmehr an zuviel Aufmerksamkeit. Wenn der Hund eifersüchtig ist, kann es daran liegen, dass er meint, weniger Aufmerksamkeit zu erhalten. Er sollte lernen, dass er Sie nicht manipulieren kann, dass Spielen, Kuscheln u.s.w. von Ihnen ausgeht, nicht von ihm. Er kann das lernen, indem Sie nicht auf Forderungen von dem Hund eingehen. Sie können mit ihm soviel schmusen und spielen, wie sie wollen, aber eben, wie SIE wollen, nicht wie er das will. Wenn er sich zwischen Sie und Ihren Partner drängt, schieben Sie ihn wortlos weg. SIE bestimmen, mit wem und wie lange sie sich mit wem beschäftigen, nicht der Hund.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund akzeptiert Besitzer nicht, lässt sich nicht an die Leine nehmen

Hallo :) Wir haben seit 3 Wochen einen 8 Monate alten Hund aber er... mehr

Mein Hündin ist total verändert bei meinem Partner

Hallo, und zwar habe ich ein großes Anliegen was mich schon seit... mehr

Neuer Freund

Hallo, ich ziehe bald mit meinem Freund zusammen und er mag meinen... mehr

Hund bleibt nicht alleine zu Hause

Meine kleine Dackeldame kann ich nicht mehr alleine in der Wohnung... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.