Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Bei Ablenkung nicht abrufbar

  Sachsen-Anhalt
Maddy30 schrieb am 10.01.2016   Sachsen-Anhalt
Angaben zum Hund: Bulldogge, Französische, weiblich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo, wir haben unsere kleine seit welpe und sie ist bisschen über 1 Jahr. Wir üben mit ihr viel. Ob drinnen oder draussen (ohne jmd in der nähe) und sie macht auch toll mit. Sie ist generell sehr neugierig und freundlich. Sie ist von jedem Mensch und Hund begeistert. Wir gehen gern bei uns auf den Acker. Aber mit zunehmendem Alter scheint ihr Jagdtrieb rauszukommen. Wenn sie etwas erschnuppert oder erspäht hat läuft sie los. Sie reagiert dann auf nichts mehr. Dies kann für alle gefährlich werden und deswegen sind freilaufrunden eher seltener geworden. Als Welpe waren wir fast nur ohne Leine in gruppen unterwegs. Wir haben es jetzt schon mit einem futterdummy probiert abet auch der stinkt gegen Hasen oder Vögel oder gar Autos ab.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 12.01.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (3)

    Hallo,
    wichtig ist es, Ihre Hündin auszulasten und Jagdersatzhandlungen anzubieten. Sie haben es ja bereits mit einem Futterbeutel versucht. Es gibt auch noch weitere sehr schöne Tätigkeiten im Rahmen des Antijagdtrainings.

    Es gibt die Möglichkeit der Reizangel. Hier werden Impulssteuerung trainiert, der Hund wird aber auch körperlich ausgelastet.
    Sie können Fährtenarbeit machen, z.B. Schleppfährten oder Mantrailing. Hier wird der Schnüffeltrieb bedient.
    Sie können Objektsuchen machen, hier wird der Hund geistig, körperlich und über die Nase ausgelastet.
    Sie können Longiertraining machen, damit wird die Zusammenarbeit und das Schauen trainiert, gleichzeitig eine körperliche Auslastung.

    Mit einem Jahr können Sie auch beginnen mit der Kleinen Fahrrad zu fahren, hier lasten Sie Ihre Hündin körperlich aus.

    Versuchen Sie auch immer wieder auf normalen Spaziergängen die Aufmerksamkeit Ihrer Hündin zu erhalten. Zum einen, indem Sie immer wieder etwas Spannendes anbieten, zum Anderen, indem Sie öfter mal die Richtung wechseln, ohne ihr Bescheid zu geben. Belohnen Sie jeden Blick zu Ihnen, denn die Aufmerksamkeit zu Ihnen ist sehr wichtig.

    Für weitere Anregungen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

    Herzlichst
    Ihre Gabriele Holz

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Cocker 10 Monate klaut immer dem Kater sein Futter, wenn keiner....

zuschaut. Er weiß, dass es verboten ist. nur im Gegensatz zu ihm.. 2... mehr

Hund jagt

Unser Hund vergisst jeden Rückruf wenn er Hasen sieht. Ja er ist ei... mehr

Warum ist meine Hündin aggressiv gegenüber unserer Katze

Ich habe seid etwas über einem Jahr eine 2 1/2 jährige Chihuahua... mehr

Sozialisierung

Mein Hund bellt alle Tiere an und jeden Hund den wir begegnen ich... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.