Hund bellt Besuch an

  
Lars schrieb am 28.09.2016   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,
mein Hund bellt den Besuch an und schnappt auch wenn dieser zu nahe kommt oder sie anspricht. Ist generell sehr unsicher seit wir ihn haben. Das passiert aber nur wenn ich in der Wohnung bin. Ich ist der Hund bei meinen Eltern können die Besuch ohne Probleme empfangen, sobald ich mit im Raum bin gibt es wieder diese Probleme. Langsam macht es keinen Spaß mehr Besuch zu bekommen, gebe den Hund dann lieber zu meinen Eltern was ich aber auf Dauer nicht mehr möchte. Heute Abend kommt ein guter Freund vorbei, wie soll ich mich verhalten?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!
Antworten(1)
  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 30.09.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Lars, es scheint so, daß Ihr Hund, wenn Sie dabei sind, kontrolliert wer rein und raus darf, weil er Ihnen diese Aufgabe nicht zutraut. Damit sich das Verhalten verändert, muss im ganzen Zusammenleben mit dem Hund eine Veränderung Ihres Verhaltens stattfinden. Sie müssen wie man so schön sagt CHEF werden, drinnen und draußen Regeln aufstellen und diese auch konsequent durchsetzen. Damit verbunden sich auch Grenzen setzen für den Hund. Der ein oder andere Hundebesitzer fühlt sich damit aber überfordert oder kann es aufgrund seines Charakters nicht. Als erster Tipp wenn Besuch kommt: Ihr Hund sollte sobald es geschellt hat auf seinen Platz geschickt werden und kann dort z.B. einen gefüllten Kong bekommen. Ist es nicht so ohne weiteres möglich, nehmen Sie ihn an die Leine, bringen ihn zu seinem Platz und machen ihn dort fest. Wichtig ist, daß Ihr Hund an der Tür nichts zu suchen hat. Für den Hund strategische Plätze oder Aussichtspunkte sollen verändert werden. Ihr Hund kann den Besuch begrüssen, wenn er sich ruhig verhält - solange er bellt wird er nicht beachtet. Ist er ruhig, machen Sie ihn von der Leine. Ihr Besuch soll Ihren Hund ignorieren - nicht ansehen, ansprechen und nicht anfassen. Fühlen Sie sich unsicher oder haben Angst, daß Ihr Hund wieder zuschnappt, lassen Sie ihn an der Leine. Desweiteren sollten Sie sich an eine Fachfrau/-mann vor Ort wenden, der Ihnen hilft, im Umgang mit Ihrem Hund CHEF zu werden.

    Viele Grüsse aus Düsseldorf
    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-Trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen
Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.
 Mit Google anmelden
Weitere Fragen zu diesem Thema:
Was tun, wenn der Hund Panik im Straßenverkehr hat?

Hallo, mein Hund ist 6 Jahre alt und war schon immer sehr

... mehr

Was tun, wenn der Hund draußen in Panik gerät?

Sobald wir raus gehen, hüpft er wild um her und ist total

... mehr

Was tun, wenn der Rüde sich unter dem Tisch verkriecht?

Hallo, wir haben seit 14 Tagen einen 16 Monate alten Rüden aus

... mehr

Wie kann ich meine, sehr ängstlichen Hund die Angst nehmen?

Hallo, ich habe seit 4 Wochen eine ca 1,5 jährige Hündin aus

... mehr