Was tun, wenn Hund Baby anknurrt?

  
sandra_dorr schrieb am 27.02.2022   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage


Hallo,
unser 3 Jahre alter Hund ist noch relativ unsicher. Wir haben Nachwuchs bekommen. Unser Sohn ist jetzt 11 Monate. Generell achten wir darauf, dass unser Kind weg bleibt vom Hund. Da man merkt, dass unser Hund sich unsicher fühlt, wenn das Baby näher kommt. Allerdings ist es nun so, dass unser Baby natürlich nun krabbelt. Und wenn es nur ansatzweise in seine Richtung krabbelt, knurrt er bereits, auch wenn noch einige Meter dazwischen sind. Wir holen das Baby dann weg und versuchen unserem Hund klar zu machen, dass wir aufpassen und es nicht zu ihm kommt. Was ich nicht verstehe, jetzt kommt er oft dazu, wenn wir auf dem Boden mit ihm spielen. Er macht eigentlich den Anschein, dass er mit spielen will und knurrt dann auch nach kurzer Zeit. Gleiches passiert: er will jetzt immer ins Spielzimmer wenn wie spielen und dann knurrt er auch, wenn er kurze Zeit drin ist. In diesem Fall schimpfen wie mit ihm und schicken ihn weg. Ich würde gerne einen Weg finden, dass er entspannt ist und weiß, dass wir uns kümmern. Also das er toleriert, dass das Baby überall rumläuft. Würde mich über Tipps freuen , wie wir unserem Hund helfen können. Und eine Frage ich auch noch: Kann man denn die Reizschwelle von einem Hund trainieren oder bleibt die immer gleich?


Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!
Antworten(1)
  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 28.02.2022
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Tag,
    Ihr Hund war schon da. Nun kommt ein Eindringling, der ihm diesen ersten Platz wegnimmt und weggeschickt wird. Wie furchtbar für den unsicheren Hund. So wie Sie es jetzt machen, ist es brandgefährlich. Lassen Sie in den nächsten Jahren Kind und Hund keine SEKUNDE allein!!! Kinder wollen sich ausprobieren, Hunde disziplinieren Welpen/Kleinkind nach Hundeart. Ihr Hund erlebt, dass Sie ihm etwas "klarmachen" wollen, er wird wegen der Konkurrenz weggeschickt - das wird nicht klappen.
    Holen Sie den Hund dazu, spielen Sie mit ihm, dann mit dem Kind. Lassen Sie nicht zu, dass das Kind auf den Hund zukrabbelt, sondern beschützen Sie Ihren Hund aktiv von dem Kind!!! Setzen Sie das Kind in einen Laufstall und beschäftigen Sie sich mit dem Hund. Dann Hund in den Laufstall - Spiel und Spaß. Beziehen Sie den HUnd mit ein, geben Sie ihm eine Aufgabe. Geben Sie ihm einen Keks, dann dem Kind. Das Kind muss nicht überall rumlaufen. Es muss ein Rückzugsrevier geben, das der Hund aufsuchen kann. DAs Kind wird strengestens ermahnt, die Grenze nicht zu überschreiten !!!!
    Später werden sich die Grenzen verschieben, aber jetzt seien Sie vorsichtig, beschützen Sie den HUnd, machen Sie ihn zu ihrem Verbündeten, dann kommt keine Eifersucht auf,
    viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt
    www.hundimedia.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen
Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.
 Mit Google anmelden
Weitere Fragen zu diesem Thema:
Was tun, wenn die Hündin Passanten angeht?

Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben ein Problem mit unserer

... mehr

Wie kann ich erreichen, dass mein Hund nicht schnappt?

Wenn sich Menschen zu schnell nähern und zu dicht kommen,

... mehr

Warum jault die Hündin bei Berührungen?

Hallo liebe Leser, Ich habe folgende Frage: wir haben uns vor 2

... mehr

Mein Hund hat panische Angst vor Männern, was nun?

Hallo liebes Expertenteam, vor ca. 2 Monaten habe ich einen Hund

... mehr