Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hündin bellt jeden fremden an

  Nordrhein-Westfalen
ShibaKoda schrieb am 22.03.2017   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Shiba Inu, weiblich, nicht kastriert, Alter 2-5 Monate

Hallo,
Unsere Shiba Hündin Koda ist 5 Monate alt und wir haben ein großes Problem, da sie sehr Angst vor fremden Menschen hat, sie bellt fremde an und wenn sie gestreichelt wird dann schnappt sie ab und zu knurrt. Außer bei kleinen Kindern da ist es garkein Problem :)
Wir haben dass Gefühl dass sie beim Züchter nicht richtig sozialisiert wurde und deswegen die Angst entstand
Haben sie einen Tipp wie man es ihr abgewöhnen kann und ihr beibringt dass fremde Menschen nichts „schlimmes” sind?
Mit freundlichen Grüßen Simon

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 31.03.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Simon, Sie sind schon auf dem richtigen Weg mit Ihrer Meinung, daß Ihr Hund nicht richtig beim Züchter auf Menschen geprägt wurde. Wichtig ist jetzt erst einmal, daß Ihr Hund nicht von fremden Menschen angefasst wird und dass Sie aufpassen, daß Ihr Hund sie nicht wegschnappen muss. Beschützen Sie ihn erst einmal vor Fremden und dann sollten Sie anfangen Menschen zu sich nach Hause zu bestellen, die Ihren Hund erst einmal nicht beachten und wenn Ihr Hund selbständig Kontakt aufnimmt, kann er mal angesprochen werden. Sie können auch jedem Besucher etwas gute zu Fressen geben, was er dann zu dem Hund wirft, sobald er in die Wohnung kommt. Gehen Sie es langsam an und sein Sie bitte auch vorsichtig bei Kindern. Klappt es mit dem Besuch in der Wohnung gut, können Sie draußen, sobald Ihr Hund einen Menschen wahrnimmt, zeitgleich etwas Gutes präsentieren, damit er Menschen mit etwas positivem verknüpft. Bellt er jedoch und nimmt kein Futter an, vergrößern Sie die Distanz zu den Menschen und laufen einen Bogen und loben Sie ruhiges Verhalten. Falls Sie sich unsicher sind, melden Sie sich bitte, damit vor Ort geschaut wird, wie das Problem zusammen mit einer Fachfrau/-mann gelöst werden kann.

    Viele Grüsse aus Düsseldorf
    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-Trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

8 Monate alter Welpe, Labrador, 2 term Besitzer

Guten Abend Ich habe seit dem 25.06.2018 eine Labrador Hündin von... mehr

Hündin hat Angst vor Kindern

Meine Yuma ist jetzt 7 Minate alt und seit 3 Monaten bei uns. Sie... mehr

Durch Medizinvergabe kein "Heran kommen"

Guten Tag, wir haben einen kleinen Welpen von 13 Wochen. Leider... mehr

Panik und agressives verhalten

Ich habe seit 6 Monaten ein Mischling names Laki zu mir Geholt. Es... mehr