Fell Pflege

  
SaaRaa schrieb am 01.09.2015   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo
Ich habe meinen kleinen jetzt seid ca einem jahr
Er kommt aus sehr schlimmen Verhältnissen
Wie kann ich ich wieder an die bürste gewöhnen ?
Sobald er sie sieht wird er agressiv und schnappt nach mir oder der bürste
Ich habe es schon oft mir gut zureden und Leckerli versucht aber es tut sich leider immer noch gar nichts was bei der Rasse echt doof ist da sie eine menge Pflege für das Fell brauchen

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 01.09.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, wahrscheinlich hat er schlechte Erfahrungen vorher bei der Fellpflege gemacht. Sie können folgendes ausprobieren. Im Fachhandel erhalten sie Fellpflegehandschuhe. Versuchen sie den Hund damit zu berühren, streicheln, abstreichen. Er soll sich erst einmal wieder an die Berührung gewöhnen. Sprechen sie dabei mit hm, füttern sie ihn mit super tollen Leckerchen. Wenn er das akzeptiert, schneiden sie bei einem normalen nichtfädenziehendem Handschuh (Baumarkt) ein Loch in die Handfläche. Nehmen sie eine weiche Bürste in die Hand, ziehen den Handschuh darüber. Machen sie dies aber bitte so, dass der Hund es nicht sehen kann.
    Verfahren sie ebenso, wie Sie es mit dem Fellpflegehandschuh geübt haben. Wenn er es sich gut gefallen läßt, können sie das Loch vergrößern und irgendwann den Handschuh auch ganz weglassen. Anfangs bitte ganz vorsichtig bürsten, damit es im Falle eines Falles nicht zu doll ziept. Und immer reichlich und viel belohnen. Später können sie das einschränken und irgendwann gibt es nur noch am Ende eine Belohnung.
    Legen sie wenn es geht überall in ihrer Wohnung Bürsten aus. Der Hund soll sich einfach an den Anblick gewöhnen. Arrangieren sie diese öfter mal um, ignorieren sie dabei den Hund, falls er bellt.
    Irgendwann wird er damit aufhören, da es sich für ihn nicht lohnt.
    Führen sie die Fellpflege möglichst als Vorankündigung für ein schönes Ereignis ein. Z.B. vor dem Spaziergang oder einem tollen Spiel. Ihr Hund wird rasch verknüpfen: okay Fellpflege ist zwar (noch) nicht so meins, aber danach passiert IMMER etwas Schönes/Spannendes. Also dulde ich es.

    Mit freundlichen Grüßen sabine Kutschick

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Angsthund aus Bulgarien traut sich nicht raus, was tun?

Blacky ist knapp 5 Monate alt. Er hat über Tag richtig Angst raus

... mehr

Was tun, wenn Hund beim Gassi Gehen alles anbellt?

Hallo!
Ich habe eine Malteser Hündin, die jetzt 11 Monate

... mehr

Wie kann ich meinem Hund helfen?

Meine Nala habe ich vor 1.5 Jahren vom Tierschutz bekommen... Sie

... mehr

Was tun gegen Bellen in der Nacht?

Liebes Trainer Team,
Unser Havaneserrüde, zehn Monate,

... mehr