Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Angst vor Hunden und Gegenständen

  Niedersachsen
Saskia_Fischer schrieb am 31.07.2016   Niedersachsen
Angaben zum Hund: Chihuahua, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Meine Hündin Jady hat Angst vor großen Hunden.
Wenn man mit ihr an den Strand geht dann will sie eigentlich mit den Hunden Spielen Sie freut sich auch wedelt mit ihrer Rute aber sie bellt in einer tue und sobald der Hund auf sie zu kommen zieht sie die Rute ein und dann rennt sie weg.
Vor kurzem wäre sie fast ins tiefe Wasser gesprungen da ein anderer hinter ihr her gerannt ist und sie Panik bekommen hat.
Wenn ich mit ihr an der keine spazieren gehe und andere Hunde die auch an der Leine sind an uns vorbei laufen dann Bellt sie die Hunde ständig an.
Jeder Hund Und fast jeder Gegenstand wird direkt von ihr angebetet.
Ich weiß einfach nicht was ich noch machen kann das dies aufhört.
Sie wird im Oktober 2 Jahre leider hatte sie früher nicht oft Kontakt mit anderen Hunden.
Vielleicht könnt ihr mir ja weiter helfen.
Mfg: Saskia

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Marie-Louise Kretschmer
    Marie-Louise Kretschmer (Hundetrainer)
    schrieb am 17.08.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Saskia, ich denke, dass es sich um Unsicherheit Deiner Hündin anderen Hunden gegenüber handeln könnte, da sie wohl in der Prägephase nicht viel sozialen Kontakt mit Hunden hatte. Sie müssen ihr deshalb zunächst einmal Vertrauen geben, d.h. wenn Sie mit ihr an der Leine spazieren gehen, hat sie immer ein paar cm hinter Ihnen zu laufen. Sie müssen Ihr mit Ihrer Körpersprache vermitteln, dass Sie Rudelführer sind und "alles im Griff" haben. Aufrecht gehen, Schultern locker, Hunde wollen auch von uns geschützt werden, diese Aufgaben haben wir. Wenn Sie merken, dass Jady vor einem Hund Angst zeigt, stellen Sie sich dazwischen und schützen Ihren Hund. Nicht jeder Hund will mit jedem spielen. Das müssen wir auch gar nicht zulassen. Dieses Dazwischenstellen nennen wir "Splitten", d.h. wir schützen unseren Hund vor irgendeiner Situation, die er nicht richtig einschätzen kann und er Angst zeigt.
    Was das Knappen betrifft, so entsteht das meistens aus einer Unsicherheit heraus. Ihrem Hund wird es zu wild sein und er kann die Situation für sich nicht richtig einschätzen. Durch diese Unsicherheit entstehen manchmal diese Verhaltensweisen, es ist sicherlich kein Schutzverhalten Ihnen gegenüber.
    Brechen Sie sofort von sich aus das Spiel ab, wenn sie knappt und zeigen ihr deutlich mit einem klaren "Nein", dass Sie dieses Verhalten nicht dulden.
    Ich wünsche Ihnen jedoch weiterhin viel Freude mit Jady.
    Marie-Louise Kretschmer
    www.hundeausbildung-naturnah.com

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Verbellen anderer Hunde

Wir haben einen Eineinhalb Jährigen Teckelrüden(als Welpe bekommen)... mehr

Wie gestalte ich Hundekontakt?

Ich hatte bereits gefragt, wie ich mit unserem sehr ängstlichen... mehr

Umzug - Hund hat Angst vor anderem Hund

Guten Abend. Ich habe eine Maltese Hündin. 11 Jahre alt mit einem... mehr

Hund

Ich habe eine kleine mischlingshündin was kann ich machen sie kommt... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.