Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Angst vor anderen Hunden

  Baden-Württemberg
HeartBeat schrieb am 05.11.2015   Baden-Württemberg
Angaben zum Hund: Schäferhund, Altdeutscher, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

haben eine Schäferhündin sie ist 1,6 Jahre alt.Sie hat panische angst vor anderen Hunden.. waren mit ihr in einer Hundeschule dort bellte sie 1 1/2 stunden durch und versteckte sich hinter einem Baum da sie ohne leine dort her rum lief. sie geht auch auf andere Hunde zu bzw sie läuft ihnen hinter her aber sobald sich der Hund umdreht rennt sie weg und Bellt sie bellt auch agressiv und knurrt auch aber die schnappt NICHT zu . Unsere vermutung ist , dass sie als sie ein Welpe war gebissen wurden ist aber der Herr konnte uns dazu keine auskunft geben jetzt meine frage an euch
was können wir tun um ihr zu "Helfen" ?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 09.11.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo, ob ein Beißvorfall der Auslöser war oder nicht, ist eigentlich relativ unwichtig. Fakt ist ihre Hündin ist im Umgang mit anderen Hunden unsicher.
    Ganz wichtig. Sozialpartner für ihren Hund sind SIE. Keine anderen Hunde. Und wenn sich ihre Hündin bei Hundebegegnungen nicht wohl fühlt, ersparen sie ihr diese.
    Ihre Hündin wird es nicht vermissen, sie sind ja für sie da. Geben sie ihr Sicherheit, wenn andere Hunde in Sichtweite kommen. Sie muß lernen, dass sie ihnen vertrauen kann und sie für ihre Sicherheit sorgen.
    Etwas, was sie versuchen könnten, um ihrer Hündin die Anspannung in Gegenwart anderer Hunde zu nehmen, wäre sich in der Zeit mit ihr spielerisch zu beschäftigen.
    Testen sie, für welche Spiele sie sich begeistern läßt: Ballspiele, Suchspiele oder Geschicklichkeitsspiele. Oder auch die Kombination derer. Wichtig ist, dass kein anderer Hund an sie heran darf. Sie soll einfach lernen: andere Hunde sind da, aber sie kommen mir nicht zu nahe und ich erlebe etwas tolles mit Herrchen/Frauchen.
    Belohnen sie sie IMMER wenn sie einen anderen Hund sieht, nicht bellt und sich zu ihnen wendet. Dafür können sie ganz tolle Leckerchen nehmen. Achten sie auf genügend Distanz zum anderen Hund. Ist er zu dicht, KANN ihre Hündin sich (noch) nicht auf sie konzentrieren.
    Wenn sie irgendwann einige andere Hunde hat, mit denen sie Kontakt möchte reicht ihr dies völlig aus. Dann kann sie dort etwas Selbstsicherheit sammeln und wird vielleicht irgendwann entspannter, wenn sie anderen Hunden begegnet. Der wichtigste Sozialpartner für ihren Hund sind aber sie. Damit ist ihre Hündin auch glücklich - es müssen nicht immer andere Hunde sein.

    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Angst vor Hundden und Menschen

Meine Lhasa Hündin 9 Monate wurde gebissen seit dem hat sie Angst... mehr

Hund bellt andere Hunde an

Hallo wir haben seit kurzen ein französische Bulldogge die super... mehr

Hund bellt grosse Hunde an

Nach dem mein Kleiner von einen Boxer, ohne Leine, gezwackt wurde... mehr

Chihuahua Hündin bellt oft draußen alles an

Hallo, Mein Problem ist das meine chihuahua Hündin draußen ab und... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.