Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Welpe beisst

  Baden-Württemberg
silv86 schrieb am 03.12.2014   Baden-Württemberg
Angaben zum Hund: französische Bulldogge, männlich, nicht kastriert, Alter 0-3 Monate

Hallo ich habe seit drei Wochen eine französische Bulldogge, er ist ein Rüde und jetzt 11 Wochen alt. Ich nehme ihn mit ins Büro den halben Tag, hier klappt es ganz gut, doch sobald wir zu Hause sind, jagt er mich durch die Wohnung. Ignoriere ich ihn beisst er mir in die Füße, Waden und alles was er erwischen kann.
Habe bereits einige Tipps erhalten die ich seit über einer Woche anwende. Vom "aua" rufen wenn er beisst, zum ignorieren, Auszeit geben etc.
Scheinbar macht ihn dass alles wilder und er beisst noch fester zu.
Ich verhalte mich in solchen Situationen ruhig und bestimmt, scheinbar nicht genug, denn er lässt sich auch nicht auf sein Platz schicken.

Was kann ich tun, um dies in den Griff zu bekommen?
Eine gute Hundeschule oder Hundesportverein in meiner Nähe die sich auch mit Bulldoggen etc. aukennen, habe ich leider noch nicht gefunden.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • Uwe Planer
    Uwe Planer (Hundetrainer)
    schrieb am 03.12.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    Ihr kleiner Rüde macht mir insgesamt einen recht gestressten Eindruck. Die vielen neuen Umweltreize muss ein Hund erst verarbeiten können. Der Aufenthalt im Büro ist für einen so kleinen hund richtig anstrengend. Hier braucht er unbedingt auch die Möglichkeit, sich austoben und Hundefreunde treffen zu können. Er ist mit Sicherheit deshalb so wild in der Wohnung, weil er endlich wieder zu Hause ist und mal richtig fetzen muss, sich im wörtlichen Sinne, den Frust ablaufen. Ihn zu maßregeln und wegzusperren frustriert ihn noch mehr und er dreht völlig auf. Ignorieren geht in die gleiche Richtung. Ich würde Ihnen dringend raten, nach dem Büroalltag noch eine Spaziergehrunde von 15 Minuten (5 Minuten pro Lebensmonat ) einzubauen. Dann zusätzlich geben Sie ihm Kälberziemer oder Kälberblasen zum Kauen, das baut Stress ab.
    franz BD sind meine shr vertrauten Hunde im Training. Falls Sie nicht zurecht kommen, können Sie mich auch gern telefonisch kontaktieren.
    MfG Uwe Planer

  • silv86
    silv86
    schrieb am 03.12.2014

    Danke für die schnelle Antwort ich werde es gleich ausprobieren und in den nächsten Tagen berichten ob es besser geworden ist.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Heimlich auf die Couch

Hallo, unser Hund hat "eigentlich" gelernt dass er nur dann auf die... mehr

Hündin dreht im Wohnzimmer auf

Hallo zusammen, unsere Hündin(17 Monate) dreht sobald wir im... mehr

Jacko kann nicht von leine und hasst auto fahren,was kann ich tun

Jacko ist ein toller ,schlauer mischlingsrüde. Ich würde ihn so gern... mehr

Bellen

Hund 13 Wochen bellt nun oft wenn er etwas möchte oder nicht will... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.