Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Rottweiler Erziehung

Prinzninjo schrieb am 06.08.2015
Angaben zum Hund: Rottweiler, männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Samy ein Rottweiler Rüde macht folgende Probleme, wenn er Pferde sieht, flippt er total aus oder bei einem anderen Hund zieht er wahnsinnig und ich kann ihn nicht mehr halten eine Frau klein und zierlich. Tagsüber ist er in einem rießen Zwinger mit allem, weil er bei meinem Freund auf dem Fabrikgelände lebt, er darf abends raus und dann auch mit ins Haus, gerne möchte ich das er meinen Befehlen folgt!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 06.08.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    wenn Sie möchten, dass der Hund auf Sie hört, dann müssen Sie sich mit ihm beschäftigen. Alleine im Zwinger kann er nichts lernen.
    Bedenken Sie bitte, dass Hund hoch soziale Lebewesen sind, die sowohl menschlichen Kontakt, sowie auch Kontakt zu Artgenossen brauchen. Und gerade junge Hunde brauchen Zuwendung und Beschäftigung.
    Trainieren Sie zuerst in auf einem eingezäunten Grundstück. Gehen Sie nicht mit dem hund in Situationen, die Sie körperlich nicht meistern können. Dann kann sich schlechtesten Fall ein schlechtes Verhalten etablieren.
    Bauen Sie sein Vertrauen auf, rufen Sie ihn, und belohnen ihn fürs Kommen. Spielen Sie mit ihm. Machen Sie Suchspiele oder Objektspiele. Sie werden merken, dass Sie über Spiel gut eine Beziehung aufbauen können. Dann können Sie mit der Grunderziehung beginnen. Die meisten Hunde bieten ein Verhalten an, wenn Sie etwas haben möchten. Meistens setzen Sie sich vor einen, denn die meisten Hunde haben schnell gelernt, dass man dafür eine Belohnung bekommt. Warten Sie also ab, ob er sich hinsetzt. Dann belohnen Sie ihn und dann können Sie beginnen, das Hinsetzen mit einem Wort zu benennen. Sagen Sie das Wort immer, wenn der Hintern nach unten geht. Ihr Hund wird schnell lernen, dass das Wort für das Hinsetzen ist. Auf diese Art und Weise können Sie die gesamten Grunderziehungssignale trainieren. Aber denken Sie daran, keine Erziehung ohne Beziehung.

    Soll der Hund später das Firmengelände bewachen?

    Sind Sie mit dem Hund in einer Hundeschule gewesen?

    Gerne möchte ich Ihnen ein Buch empfehlen: ClickerTraining für Welpen von Martin Pietralla und Dr. Barbara Schöning.
    Sie müssen deswegen weder mit Ihrem Hund clickern und Ihr Hund ist ja auch kein Welpe mehr. Dennoch sind in diesem Buch der Aufbau der verschiedenen Dinge gut beschrieben, und Sie können sich eine Menge Anregungen holen.

    Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

    Herzlichst
    Ihre Gabriele Holz
    www.wolf-inside.de
    amtlich anerkannte Hundetrainerin

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

rückruf

Wie bringe ich meinem Hund bei das er auf mein rufen reagiert.?... mehr

Hört nicht

Seitdem ich meine Hündin kastrieren haben lassen, hört sie auf... mehr

Hund springt hoch, beisst und zerrt an der Leine

Hallo, mein 8 Monate alter Deutscher Boxer springt in den letzten... mehr

Bulldoge

Hallo...Ich habe eine französische Bulldoge und es ist momentan eine... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.