Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund bellt im Auto

  Nordrhein-Westfalen
rocky43 schrieb am 11.08.2014   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Pinscher Jachrussel, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

mein Hund bellt immer in den höchsten tönen im Auto

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(4)

  • Andrea Winter
    Andrea Winter (Hundetrainer)
    schrieb am 12.08.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo, das ist mit nur einem Satz leider nicht zu beantworten. Bellt der Hund gleich nach dem Einsteigen, bellt er nur, wenn der Motor läuft, wenn das Auto fährt, wenn er sieht wo es hin geht? Das alles wäre gut zu wissen, um hier möglicherweise zu helfen.
    Viele Grüße
    Andrea

  • Ive01
    Ive01
    schrieb am 24.05.2015

    Hallo,
    der Schäferhund meine Mutter bellt ebenfalls wärend der Autofahrt.
    Das Bellen beginnt in der Regel nicht gleich nach dem Einsteigen, sondern erst nach einer unbestimmten Strecke (z.B. bei längerer Fahrt in den Urlaub), oder sobald er erkennt, dass es zu einem der bekannten Orte seiner täglichen Waldspaziergänge geht.

    Das Bellen ist, im Gegensatz seiner üblichen tiefen Stimmlage, sehr hoch und klingt nach Freude. Er steigert er sich nach und nach immer mehr rein und obwohl er in anderen Situationen sehr gut hört, scheint er hier Schwierigkeiten zu haben, Anweisungen wie Platz oder Ruhig Folge zu leisten. Versuche ihn durch jemanden auf dem Hintersitz beruhigen zu lassen, schlugen fehlt.
    Er bellt und hechelt. Kein zittern, sabbern oder irgendetwas was auf Angst schliessen lassen würde.
    Es wird immer schlimmer und lauter und zu einem ernsthaften Sicherheitsrisiko. da es immer schwerer, wird sich ausreichend auf den Verkehr zu konzentrieren.

    Über Tips, wie wir dieses Problem lösen können, wären wir sehr dankbar.

    lg

  • Ive01
    Ive01
    schrieb am 24.05.2015

    PS: Es handelt sich um einen altdeutschen Schäferhund. Er ist nicht kastriert, männlich und wird im August 3 Jahre.

  • Andrea Winter
    Andrea Winter (Hundetrainer)
    schrieb am 26.05.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Insbesondere, wenn das Bellen in der Hauptsache beginnt, wenn der Hund die Strecke quasi erkennt, würde ich diese vermehrt fahren, ohne dass etwas Aufregendes passiert. Also kurz hinfahren, anhalten, wieder zurück fahren. Er muss die Lernerfahrung sammeln, dass nichts passiert, wenn er bellt. Sollte er dann einmal wider Erwarten am Wald ruhig sein, dann aussteigen und spazieren gehen.
    Weiterhin würde ich parallel einmal einen Hundetrainer vor Ort dazu befragen, der ggf. die Situation einmal anschauen kann.
    Viele Grüße
    Andrea Winter

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Bellen und Pöbeln

Hallo erst einmal vielen Dank für die schnelle Antwort. Nachdem ich... mehr

Pöbelei Bellen

Hallo Wie ich schon bei Dog 365 schrieb, handelt es sich bei dem... mehr

Gehorsam

Hallo und zwar habe ich da eine Frage. Mein Hund Fine ist relativ... mehr

Starkes Bellen unterbinden

Unsere Bella ist ein ausgesetzter Hund. Er lebt jetzt seit einigen... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.