Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Balljunkie

  Hamburg
jules schrieb am 25.07.2014   Hamburg
Angaben zum Hund: Dalmatiner, weiblich, kastriert, Alter über 5 Jahre

Ich habe meine Hündin aus 2. Hand und eigentlich macht sie keine Probleme. Allerdings können wir nicht entspannt zusammen spielen (egal ob Ball, Stöckchen, Tannenzapfen, Frisbee, etc.). Sobald sie eins ihrer Objekte nur sieht, fängt sie an zu zittern, bekommt riesige Pupillen und Schaum vorm Mund. Der ganze Hund ist durch und durch angespannt. Auch wenn ich den Ball dann weg tue, sitzt sie stundenlang – manchmal sogar tagelang- vor diesem Schrank. Ich will, dass sie wieder ein normales Verhältnis zu diesen Dingen bekommt und sich nicht so stresst. Ich übe mit ihr, indem ich den Ball nur in meiner Hand trage, aber nicht werfe. Oder ich werfe ihn nur, wenn sie nicht schaut und starrt. Auf diesen Übungsspaziergängen ist sie so auf das Ding in meiner Hand fixiert, dass sie weder irgendwo mal rumschnüffelt (obwohl sie sehr viel mit ihrer Nase arbeitet) geschweige denn ihr Geschäft macht. Eigentlich weiß ich nicht, wie ich ihr das wieder abgewöhnen kann, damit sie endlich ein normales spielerisches Verhältnis zu ihren Objekten der Gier bekommt. Ich weiß nur, dass ich nicht werfen darf, so lange sie starrt....ich wünsche mir für sie, dass sie dieses manische Verhalten ablegen kann und wir ganz normal spielen können. Haben Sie vielleicht ein paar Tipps, wie ich mit ihr am besten üben kann? Ich wäre Ihnen sooooo dankbar :)

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 07.08.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    irgendwann ist Ihr Hund zueinem "armen" Balljunkie geworden. Ichwürde bis auf weiteres alles lassen, ihr keinen Ball zeigen, nichts aufheben.
    Es ist mir auch mit meinem Hund passiert. Ich habe nichts mehr mitgenommen, aber auf dem Weg viele Spiele gemacht, die nichts mit werfen zu tun haben.
    Hier kann ich Ihnen mein Buch "Spiel und Spaß mit Hund" empfehlen, das ich für jeden täglichen Spaziergang geschrieben habe - über www.hundimedia.de. Ich habe es damit geschafft, meinen Hund wieder zur Normalität zurück zu bringen und auch wieder - mit Warteübungen - und langsam zum Spielen zu bringen.
    Viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt
    Bitte keine Sterne, danke!

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund hört überhaupt nicht

Hallo unsere Miniatur bullterrierin hört absolut gar nicht. Ich... mehr

Mein Husky hört nicht

Ich habe einen vierjährigen Husky und er hört manchmal nicht so wie... mehr

Hund springt ständig hoch

Unsere Hündin ist 9 Monate und kommt aus Rumänien. Sie springt... mehr

Meine zwei Hunde hören nicht

Ich hebe alles falsch gemacht bei der erzihung. Der kleine hört... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.