Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Pubertät

Pia_Marie_Strelau schrieb am 22.09.2015
Angaben zum Hund: Dackel,Pinscher,Jack russel, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo, seit ca. 3-4 Wochen steckt meine fellnase in seiner pubertierenden Phase.
Er hört kaum noch , gibt wieder Worte und regiert zunehmend aggressive , sprich fletschen, beißen .
Am Anfang als Welpe hatte ich ihm das mit hilfe eines Geschirr's ausgetrieben .. Aber nun weiß ich nicht was ich mt meinem kleinen Wirbelwind machen soll.. Es hilft nur noch die Wasserspritze und laute bestimmte dunkle Befehle .. Es ist momentan in meiner Situation, totalen Stress auszuhalten .. Bitte helft mir :(
Liebe Grüße .. Pia ..

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 28.09.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Pia,

    wie alt ist Ihr Hund denn? Sie geben an, dass Ihr Hund zwischen 1 Jahr und 5 Jahren ist. Die pubertäre Phase liegt aber eigentlich bei 6 - 8 Monaten.

    Kann es vielleicht sein, dass zur Zeit läufige Hündinnen in Ihrer Nähe sind und Ihr Hund deswegen ein wenig überdreht ist?

    Eine Möglichkeit, die Sie haben, wäre den Testosteronspiegel messen zu lassen. Suchen Sie sich aber dafür am besten einen Tierarzt aus, der eine Zusatzausbildung für Hundeverhaltenstherapie hat. Adressen finden Sie unter www.bhv-net.de

    Sollte meine Vermutung stimmen, würde ich in dieser Zeit den Hund gut auslasten. Machen Sie Nasenarbeit mit ihm. Ob dies eine Schleppfährte, Mantrailing, Objektsuche oder auch Geruchsunterscheidung ist, ist eigentlich egal. Wichtig ist nur, dass er lernt andere Gerüche auch noch wahrzunehmen und sich von den guten Gerüchen läufiger Hündinnen ablenken lässt.

    In meiner Hundeschule werden läufige Hündinnen nicht vom Training ausgeschlossen, damit Rüden von vorne herein lernen, damit umzugehen. Meiden Sie deswegen läufige Hündinnen nicht, sondern suchen Sie ruhig die Auseinandersetzung mit der Thematik und fordern Sie die Aufmerksamkeit und den Gehorsam Ihres Rüden.

    Herzlichst
    Ihre Gabriele Holz

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Geht immer auf andere rüden los

Mein Jack russel geht immer auf andere rüden los. Wobei Hündinnen... mehr

beisen

wenn meine enkelkinder meinen hund streichen wollen schnappt er zu mehr

Finn jagt gern und hört da nicht mehr

Anderen unkastrierten Hunden ist mein Hund aggressiv mehr

Chihuahua akzeptiert Mitbewohner nicht

Hallo Meine Chihuahua Dame 5 Jahre akzeptiert unsere Bulldogge... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.