Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Mein Hund greift plötzlich andere Hunde an

  Hessen
yopugo1975 schrieb am 21.08.2014   Hessen
Angaben zum Hund: Malinois Mix, männlich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo,
mein Hund ein Malinois Mix, der bis vor kurzem sehr verträglich war greift plötzlich andere Hunde an. Egal ob Rüde ,Weibchen oder sogar Welpe. Ich habe meinen Hund vor 3 Jahre aus dem Tierheim geholt als er 6 Monate alt war. Er war bisher immer sehr verträglich mit anderen Hunden. Wenn ich in Urlaub fahre so auch dieses mal, gebe ich im Tierheim ab, wo ich ihn her geholt habe und dort werden die Hunde im Rudel gehalten. Er ist eigentlich eher ein ängstlicher schreckhafter Hund und kommt ursprünglich aus Rumänien. Seit ca. 8 Monaten greift er andere Hunde an sobald die an ihm schnuppern oder mit ihm spielen wollen. Er ist bereits seit langem kastriert und hatten nie Probleme mit ihm. Wir haben auch 2 Katzen mit den er sich super versteht. Er wurde mal vor 2 Jahren von einem Hund gebissen, aber das ist schon länger her und danach hat er sich auch ganz normal verhalten. Was kann der Grund sein? Was er schon immer gemacht hat von Anfang an, wenn einen Hund begegnet ist, er bekommt immer eine Mähne, dass war schon immer so.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(5)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 22.08.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (11)

    Hallo,
    leider hat Ihr Hund jedes Vertrauen in Sie verloren und deshlab verhält er sich so."Ängstlich und schreckhaft" - wie soll er sich allein wehren? Er zeigt auf seine Art, was ihm fehlt.
    Meistens liegt es am fehlenden Vertrauen zu uns. Sie vermitteln Ihrem Hund Sicherheit, indem Sie führen. Der Hund geht HINTER Ihren Füßen, sie gehen niemals auf einen Hund oder einen Menschen zu, sondern sie ist immer hinter Ihnen (Schutz gibt es in allen Strukturen mit Eltern, Lehrern und Chefs – die guten machen uns sicher und gelassen, wir wissen, was wir tun sollen)
    Fremde fassen Ihren Hund vorerst nicht an und Sie vermeiden es, dass der Mensch Ihren Hund ansieht. Sie gehen Bogen und Kreise und lassen Ihrem Hund Zeit, sich – unter Ihren Schutz – in Ruhe anzunähern. Nehmen Sie Menschen, die Ihnen entgegenkommen, als „Übung“. Zeigen Sie Ihrem Hund, dass sie seine Furcht ernstnehmen. Alle Hunde in meinem Training haben es geschafft, als die Besitzer mit dem Schutzprogramm angefangen haben,
    Sie werden merken, dass es schnell besser wird und der Hund Ihren Schutz annimmt.
    Dann können Sie ihn an weitere Situationen heranführen - immer mit Ihnen - das schafft Vertrauen. Auch spielen hilft gegen das "Gassigehen", schauen Sie auf meiner Homepage und www.hundiemdia.de. Ich habe für ein solches Problem Bücher geschrieben.
    Viel ERfolg
    Inge Büttner-Vogt

  • ramonaundscheny
    ramonaundscheny
    schrieb am 30.08.2014

    hallo, wir, mein malteser pekineser mix struppi haben so ein ähnliches problem, ihre website ist nicht mehr erreichbar, struppi scheint auch keinen respekt vor anderen hunden zu haben, mit den 3 hunden ,eine hündin dabei geht es soweit, aber nicht alle so richtig zusammen, wenn wir mit der einen hündin spazieren gehen, kommen zu hause an und die andere kommt dazu , verhält er sich schon sehr auffällig , sieht so aus, als wollte er die eine beschützen und schnappt und knurrt schon einmal, gehe ich alleine und auf der anderen seite kommt einer von seinen bekannten hunden und er trifft sich da mit einem anderen hund, spielt unserer auf der anderen seite sich wie verrückt auf, auch 2 labrador hündinnen, die letztes jahr noch fröhlich zu uns kamen , auch um leckerlies zu holen,machen nun schon lange einen bogen um uns, da er mir da bald aus dem geschirr springt, wie bei anderen hunden, es ist teilweise richtig extrem, schon wenn er bloß einen hund auf der anderen seite kommen sieht, oder auf usere seite einer kommt, auch zu hause, wenn er auf balkon sitzt und ein bestimmter hund kommt, da hyperventiliert er schon fas, fängt an mit zittern und so wie schnaupen nießen oder so, beginnt auch, wenn vor uns ein hund war, den er zwar nicht sieht aber vorher lang lief, er wurde vor ca. 2 jahren auch gebissen und ist gastriert,sollte daher ja eigentlich ruhiger werden, aber alles ist viel schlimmer wie vor der gastration, gut da wollte er jeden und egal an welcher stelle besteigen, deshalb gastration, aber seine freundin war vor ein paar wochen heiß und da haben sie auch sich vorne hochstehend richtig stark umklammert, er wollte sie besteigen , egal von welcher seite, ist doch auch nicht normal,

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 31.08.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (3)

    Hallo,
    zuerst einmal muss ich mich sehr entschuldigen, ich habe mich bei meiner Homepage verschrieben:www.hundimedia.de, jetzt kommen Sie hin.
    Wenn Ihr Hund vor Ihnen ist (Haus, Garten und Straße) wird er sich so benehmen. Wenn Sie oben das Schutzprogramm durchführen und den Hund immer HINTER Ihre Füße nehmen, Sie können auch die Richtung wechseln - aber auf jeden Fall die Seite - Ihr Körper ist immer dazwischen!!!!! müssten Sie es hinbekommen. Schützen, aus dem Weg gehen, Furcht ernst nehmen.
    Eine Kastration macht den Hund nicht ruhiger, wenn wir nicht sofort mit ihm arbeiten und die Zeit für Vertrauensaufbau nutzen. Arbeiten Sie viel an der Leine, lassen Sie bittte Situationen gar nicht erst auftreten.
    Hat Ihnen das geholfen, sonst fragen Sie gern noch weiter oder schauen sich die Fragen zu dem Thema an, die ich beantwortet habe,
    viel Erfolg
    Inge Büttner-Vogt

  • Lilalaube
    Lilalaube
    schrieb am 23.03.2016

    Guten Abend, wir haben leider ein Problem und das ist keins mit unserem Hund. Im engsten bekannten Kreis haben wir eine oldenglishbulldog. Im grundegenommen ein lieber rüde, bis vor kurzem. Er fing an, Familienmitglieder zu beißen, dann unsere Hündin. Es werden immer ausreden gesucht, einmal hat sich jemand falsch bewegt, das würde er ja nicht mögen. Unser Hündin wollte dann zu seinem Knochen deswegen blieb ihm ja nix anderes übrig als sie zu beißen. Ich finde es unmöglich, dass ausreden gesucht werden wieso der Hund den beißt. In meinen Augen ist dies Selbstschutz der Halter.
    Man muss dazu sagen, er mag keine anderen Menschen und keine anderen Hunde bis auf unsere. Sie haben sich prächtig verstanden, bis zu diesem Vorfall. Wie kann ich den Besitzern klar machen, dass es absolut nicht geht. Die müssen doch verstehen, dass das Verhalten gar nicht geht. Von denen wird es nur akzeptiert. So ist er Nunmal. Damit gebe ich mich jedoch nicht zufrieden, es muss gehandelt werden; nur wie?!

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 24.03.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (4)

    Guten Abend,
    auweia, das ist in der Tat sehr schwierig, weil die Bekannten sich und ihre Denkweise völlig ändern müssen. Mein Verdacht ist, durch die Plötzlichkeit, dass er ein körperliches Leiden hat. Wenn Sie es schaffen, die Leute zu bewegen ein großes Blutbild machen zu lassen mit WICHTIGST: Folsäure und B 12 könnte es auch ein Krankheitsbefund sein.
    Erziehungsmäßig müsste der Hund an die Leine HINTER die Füße der Besitzer und von ihnen (vor sich selbst) beschützt werden. Er ist auf keinen Fall "nur so", sondern er will uns mit diesem Verhalten etwas zeigen. Entweder: Mir geht es schlecht, helft mir - oder "beginnt endlich mich zu beschützen zu führen und zu erziehen...
    Ich beneide Sie nicht um diese Aufgabe und wünsche Ihnen ein gutes Händchen, es wäre toll, wenn Sie mich auf dem Laufenden hielten,
    viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Warum Verträgt sich ein Bully Sohn nicht mit seinem Vater ?

Hallo zusammen ich bin langsam echt Verzweifelt und hoffe ihr könnt... mehr

Hunde beissen sich

Guten Abend Wir haben 3 Hunde. Die erste im Rudel war die Hündin... mehr

Kann nicht alleine zuhause bleiben ?

Unser Hund kann nicht alleine zuhause bleiben und macht dann Sachen... mehr

Probleme mit fremden Kindern

Guten Abend wir habe. Uns vor 6 Monaten eine Hündin mit 8 Wochen aus... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.