Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Agression anderen Hunden gegenüber

sylviaspyrka06-arcor-de schrieb am 29.10.2013
Angaben zum Hund: dt. Schäferhund Mix, weiblich, kastriert, Alter über 5 Jahre

Seit 4 Jahren quälen wir uns (Hund und ich) mit einem riesen Problem. Mein Hund ( dt. Schäferhund Mix) wurde von einem Spitz Mix gebissen und seit dieser Zeit akzeptiert meine Paula nicht jeden fremden Hund. In unserem Haushalt leben noch 2 andere Hunde (dt.Schäferhund Rüde und ein kleiner Bolonka Rüde) alle drei sind kastriert. Heute abend soll ich mit meinem Hund zu einer Schnupper Spielstunde mit anderen Hunden und ich bin jetzt schon aufgeregt. Die Spielstunde findet unter Aufsicht eines Trainers statt und mein Hund kennt dort nur einen Hund, den meiner Freundin. Kann ich es wagen dort hin zu fahren, sollte ich vielleicht meine Einstellung ändern ??? Hilft uns bitte, damit mein Hund nicht mehr ganz alleine spielen muß !!! Übrigens, zu hause spielt mein Hund nur mit dem kleinen Bolonka.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(3)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 05.11.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,

    wenn Ihre Paula anderen Hunden gegenüber Aggressionsverhalten zeigt, dann möchte sie damit erreichen, dass das Gegenüber (also der andere Hund) verschwindet. In einem solchen Fall ist es für Paula zunächst einmal das angenehmste, wenn Sie diese unangenehmen, ja sicherlich stressigen Situationen vermeiden. Sicherlich können Sie üben, dass Paula sich in Anwesenheit anderer Hunde nach und nach mehr entspannen kann und nicht mehr zu aggressivem Verhalten greifen muss. Hierfür rate ich Ihnen allerdings, die Unterstützung im Training durch einen verhaltenstherapeutisch tätigen Tierarzt in Anspruch zu nehmen. Ansprechpartner nenne ich Ihnen gerne.

    Viele Grüße,
    Stefanie Ott

  • sylviaspyrka06-arcor-de
    sylviaspyrka06-arcor-de
    schrieb am 05.11.2013

    Hallo,
    vielen Dank für die Antwort. Warum meine Paula so reagiert, bin ich schon dahinter gekommen. Ich hatte schon einen Hundepsychologen zu besuch und mit dem haben wir geübt und ich übe weiter, dass heißt Begegnungen mit anderen Hunden. Von Ihnen hätte ich gerne ein paar Tips oder einen Rat was ich noch machen könnte damit ich meiner Paula das Leben mit anderen erleichtern könnte. Vielleicht gibt es bestimmte Übungen oder so. Mein Hund ist auch voll auf mich fixiert, gechorcht mir aufs Wort. Vielleicht haben sie noch irgend eine Idee, würde mich mich freuen !!!!

    Viele Grüße
    Sylvia Spyrka

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 06.11.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Frau Spyrka,

    da stellen Sie mir eine schwere Aufgabe. Sicherlich hat der Hundepsychologe, der bei Ihnen war, Sie schon umfassend beraten und ein für Sie und Ihren Hund passendes Trainingskonzept erstellt. Ich fürchte, dass Paula eher verwirrt und verunsichert werden könnte, wenn ich Ihnen nun Tipps geben würde, die dem Konzept des Hundepsychologen widersprechen. Und diese Verwirrung bzw. Verunsicherung könnte das Problem eher verschlimmern als eine gute Hilfe zu sein ...

    Viele Grüße,
    Stefanie Ott

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hunde Problem

Mein hund 2 jahre rüde geht ganz schlimm andere Hunde an mehr

Gutt

Er hat Harausfal mehr

Leinenagression

Ich habe Emily mit 5 Monaten wiederbekommen, nachdem ich genau in... mehr

Knurrt Kinder an

Unser Hund knurrt ab und zu meine Kinder an, ganz besonders meine... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.