Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Leinenaggression bei Hund und Mensch

  
Bullpower schrieb am 07.01.2020   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Liebes Team,
ich habe ein großes Problem mit meinem eineinhalb jährigen Rüden. Wenn ich mit ihm Spazieren gehe und uns begegnen andere Hunde, Menschen oder auch Autos, dann zeigt er sich von einer sehr unschönen Seite. Er "prollt" gegen alles und lässt sich auch kaum davon abhalten. Weder mit Leckerlis, noch mit einer "Ansage" oder einem Leinenruck. Am schlimmsten ist es, wenn ich mit ihm in der Dunkelheit unterwegs bin. Dann führt er sich nochmal eine Nummer schlimmer auf. Bei Menschen ist es so, das er Unterschiede macht. Nach welchen Kriterien er hier handelt, ist mir nicht ersichtlich. Ich weiß, das diese Rasse mit einem sehr hohen Schutztrieb versehen ist, aber diesen muss ich doch unter Kontrolle bekommen können. Leider kann ich auch nicht erkennen, ob er aus Unsicherheit handelt, oder ob es tatsächlich ein übersteigertes Beschützen ist.
Im Haus nervt uns sehr, das er stets irgendwelche Sachen klaut (Schuhe, Brillen, Socken, usw.). Wenn ich ihn dabei erwische und auch mal "anschnauze" unterwirft er sich...5min. später klaut er aber schon wieder das Nächste. Wenn er mal alleine sein muss (3-4 Stunden) dann beißt er auch schon gerne mal in die Wände und knabbert was raus. Das macht er nicht immer. Auch hier weiß ich nicht, was der Auslöser ist.
Bei allem hat aber für mich die "Gesellschaftsfähigkeit" außerhalb unseres Hauses absolute Priorität. Es ist nun unser 4 Hund einer molossoiden Rasse. Obwohl alle nicht einfach waren, so ist unser jetziger Hund eine eigene "Hausnummer". Ich würde mich über Tipps freuen.
Besten Dank schon mal.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 18.01.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    Guten Tag,
    das Problem liegt wahrscheinlich, wie in den meisten Fällen, an der fehlenden Leinenführigkeit. Achten Sie darauf, dass Ihr Hund immer hinter oder neben Ihnen an lockerer Leine geht. Dann führen nämlich Sie und der Hund muss nicht regeln wenn z. B. ein anderer Hund kommt.
    Wenn Sie an anderen Hunden vorbeigehen, versuchen Sie Ruhe auszustrahlen d. h. nicht reden, nicht schimpfen, nicht mit Leckerchen locken und nicht die Leine krampfhaft kürzer halten. Das alles veranlasst Ihren Hund nämlich, sich noch mehr aufzuregen.
    Üben Sie aber vor allem die Leinenführigkeit. Lassen Sie sich NIE von Ihrem Hund wohin ziehen, auch nicht, wenn er wo schnuppern, sich lösen oder Bekannte begrüßen will. Wenn er zieht, bleiben Sie stehen, bis die Leine wieder locker ist, oder Sie drehen um und gehen in eine andere Richtung.
    Damit er nichts mehr klaut hilft nur aufpassen und immer wieder stören.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Unsicherheit führt zu Agressionen

Hallo zusammen. Ich habe eine mittlerweile 1,5 Jahre alte... mehr

Hund ist agressiv

Hallo mein hund ist Agressiv/ angst gegen andre menschen fremde... mehr

Junghund springt mich an und kneift

Vor gut 5 Monaten habe ich einen dazumal 7 monatigen Golden... mehr

Aggresivität bei neuen Personen

Hallo, unsere OEB (3Jahre) ist bei uns (mir 38 und meiner... mehr