Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Kann man Aggressionen überhaupt abtrainieren?

  
Keeanna schrieb am 01.07.2019   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Shiva lebt seit ihrem 3ten Lebensmonat bei mir, sie wurde mit 8 Wochen bereits von ihrer Mutter getrennt und hat fern von Gesellschaft viel Zeit alleine zu Hause verbracht, aus Frust hat sich sich dabei angewöhnt Dinge zu fressen und musste Notoperiert werden, ab dem Zeitpunkt kam ich ins Spiel und es hat sich ergeben das ich sie übernehmen durfte. Zu Beginn war sie immer sehr unsicher gegenüber allen, sowohl Mensch als auch Hund, mittlerweile bellt und knurrt sie keine Menschen mehr an. Vor Hunden hatte sie früher Angst und eigentlich immer sofort den Schwanz eingekniffen, sie hat aber andererseits auch nicht verstanden wenn ein Hund deutliche Aggression gezeigt hat und wollte trotzdem hin. Mit Hunden die sie kennt ist sie mittlerweile gut sozialisiert, ich habe nämlich geschaut das sie so viele Hunde wie möglich kennenlernt um ihr Sozialverhalten zu stärken, da sie ja auf 'der Liste' steht. Mit 4 Monaten hat sie ein junges Huhn erlegt welches auf der Straße rumlief und seitdem zeigt sie einen Jagdtrieb gegenüber kleineren Hunden (Katzen nicht) und pöbelt so ziemlich jeden Hund an, den sie begrüßen darf. Sie stellt den Kamm auf und bellt/knurrt und springt auch in die Leine (wenn sie den Maulkorb auf hatte, gab es auch Situationen ohne Leine, weshalb ich eine Leinenaggression ausschließen kann) . Es gibt dabei kein Schema, mal macht sie es und mal findet sie nen Hund in Ordnung und lässt diesen in Ruhe. Vorallem aber Weibchen gegenüber wird sie aggressiv, wenn dieses in ihren Augen zu nah an meinen 2ten Hund (Rüde) kommt.

Sie lernt sehr schnell und wir haben schon einige Probleme behoben, an Hunden vorbeigehen, wenn sie nicht hallo sagen soll, klappt schon ganz gut. Wir haben einen Maulkorb und ein Trainingshalfter und arbeiten an den Situationen in denen sie ausrastet täglich. Ich habe schon Erfahrung mit der Hundeerziehung und mein Traum ist es irgendwann selbst Hundetrainer zu sein, aber die kleine Maus bringt mich ein wenig an meine Grenzen und vielleicht könnt ihr mir noch Tipps oder Übungen vorschlagen. Liebe Grüße 😍

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(5)

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 01.07.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo Keeanna,
    wie alt ist Ihre Hündin jetzt genau und um welche Rasse handelt es sich? Wie alt sind Sie? Ich würde mich über eine Antwort freuen, damit ich die Frage besser beantworten kann.
    Liebe Grüße
    Sabine Busch
    www.mobile-hunde.schule
    www.tierpsychologin.vet

  • keeanna jolene ebert
    keeanna jolene ebert
    schrieb am 05.07.2019

    Wie bereits angegeben ist sie 5 Monate alt und ein Schäferhund-Pittbull-Mix.

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 05.07.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Keeanna,
    also, damit ich das richtig verstehe, Sie haben einen Hündin, die 5 Monate alt ist und mit Maulkorb und Trainingshalfter geführt wird?
    Nach Ihrer Beschreibung ist Ihre Hündin unsicher. Darum sollten Sie Ihr auf jeden Fall Sicherheit geben und keinen anderen Hund an sie ran lassen. Wie Sie schreiben darf oder soll sie ja hin und wieder begrüßen oder begrüßt werden. Das würde ich an der Leine nicht tun. Geben Sie Ihr die Sicherheit die sie braucht. Führen Sie Ihre Hündin souverän und ruhig. Wenn Sie die Möglichkeit haben sie auf einem eingezäunten Platz mit anderen Hunden laufen zu lassen, dann mit Maulkorb und eventuell durch eine Schleppleine zusätzlich gesichert um sie aus Situationen herausholen zu können die Sie nicht wollen. Zu Hause sollten Sie klare Regeln einführen und Grenzen setzen. Beides gibt dem Hund Sicherheit.
    Ich empfehle Ihnen zusätzlich einen professionellen Hundetainer zu rate zu ziehen, der sich das Verhalten genau anschauen und analysieren kann. Dies ist online nicht zu leisten.
    "Bitte beachten Sie das das nur ein Therapieansatz aufgrund Ihrer Beschreibung ist, eine individuelle Beratung erfordert einen persönlichen Kontakt und Inaugenscheinnahme des Hundes."
    Liebe Grüße
    Sabine Busch
    www.mobile-hunde.schule
    www.tierpsychologin.vet

  • keeanna jolene ebert
    keeanna jolene ebert
    schrieb am 09.07.2019

    Den Maulkorb und das Trainingshalfter trägt sie nicht regulär, sondern nur wenn wir üben (es besteht nunmal Maulkorbpflicht für ihre Rasse und umso früher man es trainiert desto besser nimmt sie es auf bis zum Wesenstest), da sie mit ihren 20kg schon eine Menge Kraft hat, mit der sie sich in die Leine schmeisst, wenn sie pöbelt. In der Regel darf sie nämlich an der Leine auch keinen Hund begrüßen. Sie hat viel Freilauf und Kontakt mit den Hunden unseres Tierschutzvereins (ca 30 Hunde) Klare Regeln und Grenzen kennt und versteht sie sehr gut, im Grundgehormsam haben wir auch keinerlei Probleme und ein Hundetrainer war auch schon an unserer Seite. Ich wollte nur einen Rat wie ich am besten agiere, wenn sie mit oder auch ohne Leine und dafür mit Maulkorb wütend auf fremde Hunde wird.
    Liebe Grüße

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 09.07.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Liebe Keeanna,
    genau darum riet ich Ihnen einen Hundetrainer drauf schauen zu lassen. Ich kann von hier aus und nur nach der Beschreibung leider nicht sehen warum Ihre Hündin das tut. Da ist es mit einfachen online Rezepten nicht getan. Ich bitte um Verständnis. Bei wirklich aggressivem Verhalten muss geklärt werden warum und das geht nur wenn man es anschaut!
    Liebe Grüße
    Sabine Busch

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Rüde in Hundepension lieb zu anderen Hunden, auch zuhause?

Hallo, mein Rüde, unkastriert und 6 Jahre jung, wurde leider... mehr

Mein Hund reagiert aggressiv auf fremde Hunde (aus Angst?)

Mein Hund ist ein 3 jahre alter Cane Corso. Wir haben ihn als Welpen... mehr

Hundezusammenführung

detrainer, der Ihre Frage beantwortet Expert... mehr

7jährigen Bordermix reizt alle Hunde

Auf meinen 7jähriger Bordermix reagieren sehr viele Hunde aggressiv,... mehr