Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hundeverhalten

  Baden-Württemberg
Sternchen1512 schrieb am 13.09.2015   Baden-Württemberg
Angaben zum Hund: Mix, weiblich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo, ich habe seit einer Woche eine zehn Monate alte Hündin aus Rumänien. Sie hat einen Herzensguten Charakter und ist absolut liebebedürftig und zutraulich. Sie zeigt auch keinerlei Aggressionen. Erziehung hat sie noch keine genossen, trotzdem hört sie schon prima wenn man sie ruft. Mir gegenüber verhält sie sich 100 % korrekt. Meine Eltern leben im selben Haus und die Hündin hat auch jederzeit Zugang zu dieser Wohnung. Männern gegenüber ist sie etwas misstrauisch bei Frauen gibt es allerdings kein Problem. Heute hat meine Mutter wie jeden Tag mit ihr und ihrer Puppe gespielt. Beim dritten oder vier mal hat meine Hündin aus Spaß auf einmal Ernst gemacht und wollte meine Mutter beißen. Dieser hat die Hand zurückgezogen und deswegen konnte es verhindert werden. Wir können uns nicht erklären warum sie auf einmal so reagiert hat und auch keinerlei Anzeichen zur Warnung gegeben hat. Wichtig für uns ist jetzt zu agieren damit genau dieses Verhalten sich nicht einbrennt. Wir sind uns allerdings nicht sicher wie. Es gibt mehrere Theorien im Internet die aber auch alle unterschiedlich verlaufen. Es scheint mir fast so als würde der Respekt zu meinen Eltern etwas fehlen. Was können wir tun damit sich ein solches Verhalten nicht wiederholt. Für eine Rückantwort wäre ich super dankbar. Wir möchten von Anfang an einfach alles richtig machen damit der Hund ein glückliches Leben führen kann und wir ebenfalls .
Vielen Dank
Grüße Anja

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 15.09.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Anja,
    das mit dem fehlenden Respekt ist sicher richtig. Die Hündin hat die Familie jetzt kennengelernt und kann die einzelnen Familienmitglieder einschätzen.
    Es gibt in solchen Fällen einige Regeln, die man einhalten sollte:
    Fangen wir mit der Puppe, oder Spielzeug allgemein, an. Nehmen Sie alles Spielzeug weg. Spielen Sie mit der Hündin, wenn SIE es wollen, nicht, wenn die Hündin Sie auffordert. SIE beginnen und beenden das Spiel.
    Lassen Sie die Kleine nur noch auf Sofa oder Bett, wenn Sie sie dazu auffordern.
    Futter steht nur noch ca. 30 Minuten zur Verfügung, was dann nicht gefressen wurde, kommt weg.
    ALLE Aktionen gehen von Ihnen aus, sie reagieren nie auf Aktionen der Hündin. Wenn sie gestreichelt werden will, ignorieren Sie es. Sie streicheln die Hündin, wenn SIE es wollen.
    Achten Sie aber auch darauf, nie ungeduldig oder laut zu werden. Alle Kommandos werden ruhig und souverän durchgesetzt.
    Das hört sich im ersten Moment wahrscheinlich hart an. Sie müssen der Hündin aber zeigen, dass alle Recourcen Ihnen gehören, sie nichts zu verteidigen hat.
    Selbstverständlich können diese Maßregeln gelockert werden, wenn die Hündin das verstanden hat und Ihnen die Entscheidungen überlässt.

    Liebe Grüße und noch viel Freude mit Ihrer Hündin
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Zwicken von Menschen

Hallo, haben unsere Yuna seit 2 1/2 Wochen aus dem Tierheim geholt... mehr

Boxer ( 2 ) schnappt nach meinem Sohn (11 Monate )

Hallo. Ich habe Angst. Wir haben einen 2 Jahre alten Boxer OEB... mehr

Hund beschützt zu sehr, was kann ich tun?

Hallo. Mein Hund hat einen sehr ausgeprägten Schutzinstinkt. Es geht... mehr

Mein Hund knurrt mich an

Ich habe seit ein paar Wochen ein Problem mit meinem Hund. Ich komme... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.