Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund hasst fremde Menschen

  
janine-stelzer schrieb am 05.02.2013   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:

------------------------------------------------------

Rasse: Chihuahua

Geschlecht: weiblich

Alter: 4 Jahre

kastriert: ja



Geben Sie Details zu Ihrer Frage an:

-----------------------------------------------------



Meine Hündin bellt fremde Menschen an. Besonders schlimm ist es bei Besuchern in der Wohnung und bei fremden Menschen im Auto wenn sie in ihrer Hundebox liegt. Dabei ist egal ob die Menschen sie ignorieren oder nicht oder ihr vielleicht ein Leckerlie geben, auch wenn ich sie auf ihren Platz schicke hört sie einfach nicht auf zu bellen und wenn ich sie frei in der Wohnung herumlaufen lasse attackiert sie den Besucher d.h. sie springt in Richtung Bein und tut so als würde sie zubeißen (ich schätze das als Scheinattacke ein glaube jedoch schon dass sie im Ernstfall zubeißen würde). Ich muss dazu sagen dass die Hündin allgemein sehr ängstlich ist, sich leicht erschreckt und sowohl vor den meisten fremden Hunden als auch vor fremden Menschen Angst hat. Beim Spaziergang bellt sie die Menschen zwar nicht an aber sie lässt sich nicht anfassen (was sie ja auch nicht muss) und geht ihnen ganz einfach aus dem Weg. Mir kommt vor als würde sie sich in der Wohnung bedrängt fühlen, den Besucher als Gefahr ansehen und deshalb vielleicht versuchen ihn zu vertreiben. Vielleicht können Sie mir einen Tipp geben, wie ich ihr mehr Sicherheit geben könnte oder vielleicht haben Sie nach meiner Beschreibung ja eine anderer Einschätzung ihres Verhaltens. Ich würde mich sehr über eine Antwort von Ihnen freuen! Danke im Voraus und herzliche Grüße

Janine Stelzer

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(2)

  • Elke Heese
    Elke Heese (Hundetrainer)
    schrieb am 05.02.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,


    ich schätze auch das Ihre Hündin die Besucher vertreiben will.


    Allerdings wird Sie das machen, weil Sie denkt das Sie das als 


    Frauchen nicht  im Griff haben und das Ihr Hund die Wohnung verteidigen muss.


    Kann es sein, das Sie in diesen Situationen sehr hektisch reagieren?


    Als Tipp ... Besucher sollten weiterhin den Hund komplett ignorieren. Also nicht ansprechen, anschauen und anfassen. Und Sie sollten den Hund auf keinen Fall auf den Arm nehmen, sondern den Hund ruhig und streng mit NEIN ansprechen. Sollte das nicht klappen, dann würde ich den Hund ohne Kommentar in einen anderen Raum bringen. 


    Ist sie dann ruhig, kann sie wieder mit dazu, aber ohne Kommentar und alles in Ruhe.


    Wenn sie sich beruhigt hat und entspannt liegt darf auch gelobt werden.


    Wenn Sie so nicht klar kommen, ist es manchmal besser wenn ein Profi Hilfestellung gibt.


    Viel Erfolg... 


     


     


     

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 06.02.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo Janine


    ,


     


    wenn Ihr Hund fremde Menschen anbellt, dann kann es sein, dass er hier Aggressionsverhalten gegenüber den Menschen zeigt.


     


    Aggressionsverhalten gehört zur normalen Kommunikation von Hunden. Ein Hund möchte damit erreichen, dass sein Gegenüber, d.h. in Ihrem Fall ein anderer Mensch nicht näher kommt oder am besten gleich verschwindet.


     


    Wichtig: Ein Hund möchte damit sicherlich ein bestimmtes Ziel erreichen. Dies will er aber oft nicht, weil er seinen Willen durchsetzen möchte. Viel häufiger kommt es vor, dass ein Hund Angst bzw. Stress in der Situation hat und sich nicht anders zu helfen weiß als mit Aggressionsverhalten.


     


    Bitte nehmen Sie daher keine Korrekturen, Strafen oder ähnliches (auch kein strenges "Nein") vor. Dies unterdrückt - wenn es überhaupt hilft - i.d.R. nur kurzfristig ein Symptom. Da es dem Hund in diesen Situationen nicht gut geht, ist es viel wichtiger, ihm beizubringen, dass er in solchen Situationen entspannt bleiben kann. Bei einem solchen Training hilft Ihnen ein verhaltenstherapeutisch tätiger Tierarzt vor Ort.


     


    Viele Grüße,


    Stefanie Ott

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Fällt alle Menschen an, was tun?

Unser Benjamin macht uns leider einige Probleme derzeit. Er fällt... mehr

Welpe ist beim Spielen

Hallo, Wir haben seid 2 wochen ein 10 wochen alten Welpen. Unser... mehr

Knurren

Hund knurt mich immer an beim annähern. Oder wenn bei meinem Mann... mehr

Anbellen

Wir haben unsere Chrissie mit 7 Monaten bekommen bzw aus dem... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.