Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Hat unser Hund ein Revier erhalten?

  
Dinchen1989 schrieb am 14.02.2020   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo, mein Mann und ich haben 2 Kinder und seit ein paar Monaten ein Hund erst nur als Pflege und jetzt ist es unserer er ist ein amerikanischer Pocket Bully. Anfangs kam er mit U deren Kindern gut klar doch mittlerweile ist es so das sobald unsere Kinder in das Wohnzimmer wollen er sofort aufspringt und auf sie losstürmt. Mittlerweile haben wir die Wohnzimmertür immer zu und uns ein Käfig gekauft um unsere Kinder auch ins Wohnzimmer zu lassen. Hängen wir aber keine Decke davor bellt er sie richtig wild an und hört auch nicht auf bis die Kinder weg sind. Er bellt beim Gassi gehen auch andere Kinder oder Menschen an. Und es gab ein Vorfall mit meiner Tochter da hat er sie aus dem Nichts angegriffen. Meine Tochter ist 7 Jahre alt sie wollte mir nur etwas geben er saß und ich und meine Tochter standen neben ihn und er wollte ihr ins Gesicht springen und zu schnappen. Seit dem hat sie natürlich richtig Angst vor ihn und will ihn auch nicht zu nah kommen. Wenn wir besuch empfangen bellt er den Besuch auch an so das wir ihn dann ihn sein käfig sperren und die Decke davor machen ohne würde er nicht aufhören. Der Hund ich fast 3 Jahre alt. Seit 1 1/2jahre ist er regelmäßig bei uns und seit 3 Monaten ganz da. Als er welpe war hatte er nie Besuch und kannte auch keine Kinder. Wobei ich noch erwähnen muss das es meist nur im Wohnzimmer und im Kofferraum vom Auto ist den darf niemand zu nah kommen. Ist das Revier Verhalten? Was kann man tun das er die Kinder akzeptiert und unseren Besuch nicht anbellt? Er ist eigentlich so eine Treue Seele und wir wollen ihn ungern weg geben, aber wenn das so bleibt, dann bleibt uns leider nichts anderes übrig, als in anderer opbut zu geben.

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 22.03.2020
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Guten Tag,
    leider hat Ihr Hund sehr viele Baustellen, die Sie allein kaum schaffen werden. Es wird immer Stress bleiben, weil inzwischen alle Angst vor ihm haben. DAs merkt er. Sie werden es sich nie verzeihen, wenn der Hund ein Kind ins Gesicht beißt oder es blutig verletzt. Er hat ein übersteigertes Revierverhalten, das er jetzt erst richtig zeigt, seitdem er fest bei Ihnen ist. Sie sperren ihn weg, aber so lernt er nichts und wird immer aggressiver,
    es ist ein sehr langes Training, das aber immer mit einem hohen Restrisiko verbunden sein wird.
    Ich kann Ihnen nur dringend raten, sich um der Kinder willen, von dem Hund sehr bald zu trennen.
    Mit traurigen Grüßen
    Inge Büttner-Vogt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Thema: Aggression

Guten Tag. Ich weiß einfach nicht mehr wo mir der Kopf steht. ich... mehr

Welpe beißt ständig und aggressiv....

Hallo liebe Leute, meiner Frau hat ein Babyhund Zwergschnauze... mehr

Hund beisst.

Guten Tag Der Hund meiner Schwiegereltern (Altdeutscher Schäfer-Mix... mehr

Welpe beisst beim Geschirranziehen

Ich habe einen 13-Wochen alten Zwergpudel Welpen, der sehr lebhaft,... mehr