Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Besuch wird verbellt

  Nordrhein-Westfalen
jessica.mohnhaus schrieb am 05.03.2017   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Mischling, weiblich, kastriert, Alter 1-3 Jahre

Hallo,

wir haben seit 4 Wochen eine tolle Mischlingshündin, die wir von einem Tierschutzverein übernommen haben. Sie ist 1 Jahr und 4 Monate alt und sehr neugierig und interessiert. Wir gehen mit ihr seit 1 Wocje zur Hundeschule und üben auch zuhause in kleinen Schritten das Gehorsam wie Sitz, Platz und Bleib.

Wenn wir draußen unterwegs sind, ist sie gegenüber Radfahrern und anderen Spaziergängern sehr aufgeregt und bellt sehr. Das lässt sich aber mit Leckerchen ablenken.

Zuhause verbellt sie aber jeden Besuch. Nicht, dass wir jeden Tag einige Personen zu Gast hätten. Aber wenn Besuch kommt, bellt sie in einem durch und lässt sich kaum beruhigen oder ablenken. Ich hab schon versucht, sie mit einem Kong oder ähnlichem abzulenken. Aber das klappt eigentlich so gut wie gar nicht.

Haben Sie einen Tipp, wie wir das in den Griff bekommen können? In der Hundeschule hatte man mir gesagt, dass wir so viel Besuch wie möglich in regelmäßigen Abständen einladen sollten, der dann immer besondere Leckerchen, die der Hund sonst nie bekommt, mitbringt und ihm zur Begrüßung beiläufig gibt, ohne ihn groß zu beachten. Das würde ich gern demnächst mal in Angriff nehmen. Oder gibt es noch andere Möglichkeiten?

Vielen Dank schon einmal für Ihre Unterstützung.

Herzliche Grüße
Jessica Mohnhaus

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 15.03.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Frau Mohnhaus, ja, die Empfehlung von Ihrer Hundeschule ist gut. Die Besucher sollen Sie nicht ansprechen, ansehen oder anfassen, sondern sobald sie zur Tür hereinkommen, das besondere Leckerchen werfen. Gut ist auch, wenn Ihr Hund einen "sicheren" Platz hat, wo er sich zurückziehen kann. Dort sollte er auch wirklich seine Ruhe haben. Bitte haben Sie aber Geduld, das Training wird einige Zeit dauern.

    Herzliche Grüsse aus Düsseldorf
    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-Trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Mein Labrador beißt!

Hallo , ich habe gerade hier das Thema gelesen , mein Labrador Rüde... mehr

Pudel beißt

Hallo, Wir haben mit unserem 2 jährigen Zwergpudel Poldi folgendes... mehr

geht auf meinen sohn und fremde los

Luna ist 4 Jahre alt, Angsthündin aus Rumänien. seit neuestem ist... mehr

Hund schnappt und beißt nach Menschen

Hallo, Ich habe folgendes Problem: (Zum besseren Verständnis muss... mehr