Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Angstbeißer

  Nordrhein-Westfalen
Walter2013 schrieb am 08.01.2018   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Chihuahua , männlich, kastriert, Alter 4-10 Jahre

Hallo! Ich habe einen Kurzhaar Chihuahua der aus einer Tötungsstation aus den USA kommt. Laut Papieren soll er ein Mix mit Pinschersein, aber jeder sagt er sein ein reiner Chi. Er schnappt bzw beißt öfters fremde Leute. Anfassen lässt er sich von fremden eher selten und wenn er bei mir oder einer anderen Person sitzt, dann kann niemand in unsere Nähe kommen. Entweder ist das " verteidigen" oder Eifersucht. Er verhält sich dann wie eine Bestie. Bei Leuten die er kennt ist er der reinste Kampfschmuser. Auch bei manchen größeren Hunden geht er drauf zu wie ein Pitbull. Wenn die Hunde ruhig bleiben dann geht's, aber wehe die bewegen Schund schnuppern von oben an ihm. Wenn die sich allerdings zur Wehr setzen dann haut er meist ab. Ich weiß nicht wie ich das bewältigen kann, vor allem das beißen. Ich stehe immer wie unter Strom und muss höllisch aufpassen. Ich bin allerdings Auch der Meinung das er sich nicht von jedem auf der Straße begrabschenlassen muss nur weil er klein und süß ist. Aber sofort volles Pfund beißen geht auch nicht.
Ich bin Frührentnerin und daher sind die finanziellen Mittel Hundeschule nicht gegeben

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 16.03.2018
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Walter, leider kann ich erst heute auf Ihre Frage reagieren. Es ist schwierig einen Hund einzuschätzen, wenn man die genaue Vorgeschichte nicht kennt und auch nicht weiß, was er in seiner Welpenzeit erlebt hat und was ihn geprägt hat. Wenn jemand in Ihre Nähe kommt und er schnappt oder beißt sogar kann es sein, daß er Sie als sein Eigentum ansieht. Da ist es wichtig, daß er nicht in diese Situationen gebracht wird, d.h., wenn sich jemand neben Sie setzt, sollte Ihr Hund weichen. Er muss dann vom Sofa auf seine Decke oder in sein Körbchen. Desweiteren darf ihn kein Fremder bedrängen. Dann hat er nicht gelernt, richtig mit anderen Hunden Sozialkontakt aufzunehmen - auch daran muss man arbeiten und am Grundgehorsam. Er braucht Regeln von Ihnen und auch eine gewisse Struktur, damit er im täglichen Leben klar kommt. Leider kann ich hier per eMail nicht alles schreiben, was dazu nötig ist, um aus Ihrem Hund einen einigermaßen alltagstauglichen Hund zu machen. Es würde den Rahmen sprengen. Ich denke Sie kommen nicht umhin, sich wenigstens 1 x eine Fachfrau/-mann nach Hause kommen zu lassen, der Ihren Hund richtig einschätzt und dann vor Ort die entsprechenden Trainingsschritte erklärt.

    Viele Grüsse aus Düsseldorf
    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-Trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Erziehung

Hallo ich habe ein Malioneu Rüde,er wird ein... mehr

Aggressives Verhalten

Hallo :-) ich habe mal eine Frage. Mein Nachbar hat einen... mehr

Agresion gegen Besuch

Guten Abend Wir haben uns vor 2 Jahren eine Hündin zugelegt. Sie... mehr

Knurren

Hallo, unser dreijähriger Jack Russel knurrt (mitunter auch sehr... mehr