Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Was soll ich mit Simba machen?

  Baden-Württemberg
simba schrieb am 18.11.2014   Baden-Württemberg
Angaben zum Hund: Mischlinge ab 45 cm, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

er ist so auf mich fixiert - er lässt keinen fremden an mich herankommen und er schläft neben mir in seinem körpchen. morgens wenn mein mann mit ihm gassi geht ist alles gut, wenn er zurück kommt und mein mann sich ins schlafzimmer nähert dann knurrt er oder er wird sogar agressiv wenn mein mann ihn anspricht - was ist nur los mit ihm?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(5)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 19.11.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    um Ihnen raten zu können, müsste ich noch einiges mehr wissen:
    Wie gehorcht Simba? Wie geht er an der Leine? Fordert er Streicheleinheiten, Spielen, Futter ein? Springt er ohne Erlaubnis aufs Sofa/Bett? Hat er immer Futter/Spielzeug zur Verfügung?
    Bellt er, wenn Besuch kommt?

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer

  • simba
    simba
    schrieb am 19.11.2014

    Simba gehorcht gut, nur wenn er Katzen sieht dreht er durch. An der Leine zieht er und ich muss ihn immer zurückhalten. Ich lasse ihn aber auch viel frei laufen. Auf dem Sofa hat er seinen bestimmten Platz. Er bellt wenn Besuch kommt, aber er bellt auch die Leute draussen an. Im Auto darf sich niemand nähern, da wird er zur Bestie. Ich denke, er will mich beschützen. Das ist ja ganz lieb von ihm, aber es nervt auch.
    Er stupft mich oder meinen Mann beim Essen am Bein. Er frisst auch nicht jedes Futter
    wenn er was stehen läßt frißt es unser ältere Hund Chicco. Unser Chicco ist das ganze Gegenteil von Simba. Simba mag auch überhaupt keine Rüden. Ab und zu gibt es auch Unstimmigkeiten bei den beiden, dann muss ich Simba ermahnen. Schließlich war Chicco vor ihm da. Ihm gefällt das gar nicht. Er will die Nummer eins sein.

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 19.11.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (3)

    Genau das habe ich befürchtet: Ihr Simba will Sie beschützen weil er Sie als sein Eigentum ansieht. Sie sind sein Futter- Streichel- und Spielautomat, den will man weder teilen noch verlieren. Deshalb will er auch alles regeln, aus seiner Sicht tut das sonst ja niemand. Deshalb sollten Sie ihm zeigen, dass nicht nur Sie nicht sein Eigentum sind, sondern auch sonst nichts. Alles gehört Ihnen, das Bett, das Sofa, sein Spielzeug sein Futter. Sie können es ihm zur Verfügung stellen und auch wieder wegnehmen.
    Hunde brauchen Führung. Wenn sie die nicht haben, übernehmen sie. Manche Hunde werden, wie ihr Simba, in manchen Situationen aggressiv, andere wieder bellen ununterbrochen, aber alle sind vollkommen überfordert.
    Fangen Sie deshalb an, Ihren Hund zu führen. Das beginnt schon mit der LeinenFÜHRUNG. Sie führen, Ihr Hund soll an lockerer Leine neben oder hinter Ihnen gehen. Halten Sie ihn nicht zurück, das bringt nichts, er zieht dann nur noch mehr. Ändern Sie die Richtung: wenn er nach rechts will, gehen Sie nach links, wenn er nach vorne will, gehen Sie zurück. Lassen Sie sich NIE irgendwohin ziehen. Sie sind sonst nur ein lästiges Gewicht.
    Zeigen Sie ihm zuhause Grenzen. Wenn er sein Futter nicht frisst, hat er Pech gehabt. Aufs Sofa, dass ja auch Ihnen gehört, darf er nur noch nach Ihrer Erlaubnis. Wenn er drauf springt, drücken Sie ihn einfach ohne Kommentar wieder runter. Leckerchen bekommt er nur noch, wenn er vorher was dafür getan hat, z. B. ein Kommando wie "Sitz" ausgeführt.
    Das hört sich jetzt alles sehr streng an, aber wenn Sie keine Regeln aufstellen, macht es Simba und selten sind die Leute mit den Regeln ihrer Hunde einverstanden.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer

  • simba
    simba
    schrieb am 19.11.2014

    Ich danke Ihnen von Herzen, nicht dass ich meinen Simba nicht lieben würde aber er braucht Grenzen und die werde ich jetzt versuchen nach Ihren Ratschlägen einzuhalten

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 20.11.2014
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Das hört sich doch gut an :-)
    Achten Sie darauf, immer freundlich aber bestimmt, alles bei ihm durchzusetzen. Auch, wenn Sie ein Kommando 100 Mal wiederholen müssen (manche Hunde sind sehr stur), seine Sie noch sturer.
    Sicher lieben Sie Ihren Simba. Geben Sie ihm gerade deshalb die Führung, die er braucht.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Will keinen anderen Hund im Haus

Guten Tag, wir haben einen zwei jahrigen Labrador eine Dame, noch... mehr

Anderes hunden aggresiv

Hallo Wir haben bei unserem labrador folgendes problem: wenn wir... mehr

Meine Hündin hat Probleme mit kleinen Hunden

Meine Hündin ist 2 1/2 und reagiert auf Weibchen und kleine rassen... mehr

Hund ist Agressiv gegenüber anderen Hunden

Hallo, Ich habe eine Frage und zwar habe ich eine old english... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.