Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Plötzlich agressiv

  Nordrhein-Westfalen
Samsonite29 schrieb am 30.06.2016   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Podencomix, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Meine schwester hat einen welpen bekommen kurz nach der hitze von meiner hündin .Der welpe darf sich alles erlauben bei ihr aber dafür reagiert sie nur noch anderen hunden gegenüber direkt aggressiv ob sie die hunde schon jahre kennt oder nicht sie war vorher total sozial aber immer mit ängstlicher vorsicht aber gespielt hat sie mit jedem nur jetzt nicht mehr jede korrektur führt ins lehre
Wäre dankbar für ne lösung

Liebe Grüsse
Michaela Kühl

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 03.07.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, es ist manchmal so, daß die Hündinnen nach ersten Läufigkeit anders reagieren als vorher. Es kann sein, daß mit Beginn der Pubertät durch den Einfluss von Hormonen die Bereitschaft zu aggressiven verhalten. Es spielt eine große Rolle, welche Erfahrung der Hund bisher mit seiner Art gemacht hat, wenn ich aggressives Verhalten für ihn lohnt, wird er es öfter machen. Ebenso spielt es eine Rolle, wie der Hundebesitzer sich in den Situationen verhält. Als erste Maßnahme sollten Sie um eine andere Hunde einen Bogen machen und auch darauf achten, daß kein anderer Hund an Ihre Hündin geht. Im Zweifelsfall scheuchen Sie andere Hunde weg oder halten die Besitzer dazu an, ihren Hund zurückzurufen. Falls dies nicht möglich ist, ändern Sie die Richtung und verändern die Zeiten des Spazierganges, wo nicht so viel los ist. Vermeiden Sie Korrekturen beim Ihrem Hund, sondern beschützen Sie Ihren Hund vor den anderen Hunden. Lassen Sie Ihren Hund hinter Sie gehen etc. oder bei Fuss, wenn Ihr Hund das in den Situationen ausführen kann. Sobald Ihre Hündin einen anderen Hund wahrnimmt, präsentieren Sie ihr etwas für sie positives, Futter oder Spielzeug solange bis der andere Hund weg ist. D.h. Futter solange weiter geben, bis der andere Hund an Ihnen vorbei gegangen ist. Evtl. ist es hilfreich sich Hilfe bei einer Fachfrau/-mann vor Ort zu holen, der Ihnen genaue Anleitung gibt, diese Situationen zu bewältigen und Ihrer Hündin die Unsicherheit zu nehmen.

    Viele Grüsse aus Düsseldorf
    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-Trainerin
    www.kerstin-gebhardt

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Warum geht er auf fast jeden Hund los?

Mein Hund Spike ist drinnen ein echter Schatz und Couchpotato.Aber... mehr

Bellt alle Hunde an

Habe einen 9 monate alten Yorki-Chizu-Mix Rüde und er ist ein... mehr

Hund aggressiv gegenüber Artgenossen

Mein Hund war immer lieb und verspielt... Seit ca 5 Monaten jedoch... mehr

Show Pöbler ;)

Hallo, meine Hündin ist zwar sozial verträglich, neigt aber bei... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.