Mein hund kann nicht alleine bleiben

  
pia.123 schrieb am 18.04.2015   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo 1.mein hund kann nicht alleine bleiben 30 min geht das gut dan fängt er an rum zu bellen und jaueln was kann ich tun
2.mein Hund mag keine anderen Hunde sobald uns ein hund entgegen kommt dreht er durch und will auf den los gehen kann den kaum halten was könnte ich tun lg

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 20.04.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Pia,
    dass Ihr Hund 30 Minuten alleine bleiben kann, ist zumindest ein Zeichen, dass es sich eher nicht um Trennungsstress handelt. Hunde, die unter Trennungsstress leiden, zeigen auffälliges Verhalten meistens bereits in den ersten 10 Minuten. Daher vermute ich eher, dass Ihrem Hund einfach langweilig wird.
    Versuchen Sie Ihren Hund vor dem Alleinlassen richtig auszupowern. Am schnellsten geht dies immer mit Schnüffelspielen. Aber auch ein interessanter Spaziergang oder eine Toberunde kann hierbei helfen. Füttern Sie Ihren Hund eine halbe Stunde, bevor Sie weggehen. Lassen Sie ihn dann noch einmal raus, um seine Geschäfte zu erledigen.
    Geben Sie Ihrem Hund etwas zum Kauen, einen gefüllten Kong oder einen Futterball. Dann hat er eine Beschäftigung, falls ihm langweilig wird. Sie könnten auch Leckerchen an verschiedenen Stellen verstecken, die er dann suchen muss, vielleicht auch in verschiedenen Schwierigkeitsgraden, z.B. auf ein Stück Stoff, dass er zuvor unterm Schrank hervorziehen muss. Dann hätten Sie Nasen- und Kopfarbeit für ihn.

    Zu ihrem zweiten Problem, wann hat es denn angefangen? Wissen Sie den Grund, gab es Vorfälle? Mag er gar keine Hunde oder nur keine Rüden?
    Zur Zeit haben wir in unserer Hundeschule große Erfolge mit einer neuen Strategie. Wir bringen den Hunden bei, den Blick wieder abwenden zu können. Wir beginnen in einer Entfernung, in der die Hunde bereits den anderen Hund ansehen, aber noch ansprechbar sind. Dann loben wir die Hunde für "den Blick" und belohnen sie bei uns. Um das Leckerchen zu bekommen, müssen die Hunde den Blick wieder abwenden. Wir verlangen kein "Guck", sondern loben den Hund mit einem "Markerwort z.B. Click" und belohnen bei uns. Da wir hinter dem Hund stehen, muss er den Kopf abwenden um das Leckerchen abzuholen. Dadurch trainieren wir zusätzlich das Muskelgedächtnis. Dann lassen wir wieder den anderen Hund ansehen und loben wieder und belohnen wieder bei uns. Der Hund lernt nun, sich mit dem anderen Hund auseinander zusetzen und er lernt, dass man schauen kann und wegschauen kann. Hat er dieses System begriffen, geben wir das Markerwort nur noch für das selbständige Wegsehen. Dann kann an der Entfernung gearbeitet werden.
    Selbstverständlich geben wir den Hunden auch Gelegenheit, sich artgerecht auszuarbeiten und wir trainieren sehr viel Impulskontrolle. In der Gesamtheit muss ich aber sagen, dass alle Hunde in den letzten Wochen durch diese neue Taktik sehr große Fortschritte gemacht haben. Teilweise ertragen sie es jetzt schon, selbst verbellt zu werden und können trotzdem noch den Blick abwenden. Probieren Sie es doch einfach mal aus.

    Herzlichst
    Ihre Gabriele Holz

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hütehund agiert übertrieben/ grenzenlos, was kann ich tun?

Hallo zusammen,
mein Border/ Hoverwart Mischlingshündin aus

... mehr

Unsere 2 Hündinnen gehen aggressiv aufeinander los, was sollen wir tun?

Wir sind verzweifelt: haben im Dezember einen 2. Hund aus

... mehr

Was tun bei Aggression gegenüber anderen Hunden und teilweise Menschen?

Ich habe seit 4 Monaten einen Tierschutzhund aus Bulgarien.

... mehr

Eifersucht oder Imponiergehabe? Was tun?

Hallo...
Wir haben seit 2 Jahren einen jüngeren Zweithund

... mehr