Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Angespannte Hund

Franzi_Ba schrieb am 02.09.2015
Angaben zum Hund: Jack-Russle, weiblich, kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo. Mein Name ist Franziska Balke. Ich habe das Problem, das mein kleiner Hund immer angespannter und dann, dem entsprechend wenn der andere Hund genauso angespannt ist, aggressiv wird. Die Angespannte Situation ist auch relativ schnell, je nach Hund, auch wieder schbell verflogen und dann spielt sie mit dem Hund. Mein Hund hört so eigentlih recht gut und wir gaben eine gute Bindung. Aber ich habe das Gefühl, wenn ich sie zurechtweise, bricht die angespanntheit/unsicherheit schnell bzw schneller in agression über, als wenn ich sie einfach machen lasse. Also dann "spielt" sie einmal chef und dann schüttelt sie sich und spielt manchmal bzw geht einfach weiter mit mir. Bitte Helfen sie mir, bzw geben Sie mir Tipps. Myra hat regelmäßig Hundekontakt. Die Hunde die sie kennt empfängt sie freudig und fröhlich. Danke lg Franziska Balke

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 02.09.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,oft ist Unsicherheit eine Ursache für solches Verhalten.
    Ihre Aufgabe ist es jetzt, ihr zu vermitteln, dass andere Hunde für sie Beide gar nicht schlecht sind. Wenn sie sie zurechtweisen, deutet sie es: Frauchen regt sich immer auf, wenn fremde Hunde kommen. Also muß ich die verjagen.
    Versuchen sie sie bei Hundebegegnungen abzulenken und auf sich zu konzentrieren. Wenn es nicht klappt wäre es gut, wenn sie die Distanz erhöhen, damit sie sich besser auf sie konzentrieren kann. Nehmen sie ein besonderes Spielzeug/ Leckerli mit, welches für sie sehr interessant ist.
    Sie soll nur lernen, dass auf eine bestimmte Distanz Hunde okay sind. Diese Distanz wird nach und nach verkürzt.
    Sie soll und muß nicht immer und überall mit anderen Hunden spielen. Sozialpartner für ihren Hund sind SIE. Sie soll aber lernen, dass sie ihnen vertrauen kann und andere Hunde auch ihren Weg kreuzen dürfen. Und zum Spielen hat sie doch genügend Hundefreunde.

    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hündin ist nicht immer verträglich

Meine Hündin kommt aus Rumänien. Sie hat eine Freundin mit der sie... mehr

Wie soll ich mich verhalten?

Mein kleiner Hund fängt an, bei entgegenkommenden Hunden zu... mehr

2 Rüden aneinander gewöhnen

Hallo, ich habe folgendes Problem: Mein Freund und ich möchten... mehr

Verhalten deuten und handeln

Hey, Ich bin häufig mit meiner Hündin (Flakes, 3 Jahre alt,... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.