Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

aggressiv gegenüber fremden welpen

ri.ro@t-online.de schrieb am 17.07.2016
Angaben zum Hund: Sennenhund, Berner Labrador Mischling, weiblich, nicht kastriert, Alter über 5 Jahre

Hallo,
wir wohnen auf einen großen Grundstück mit unserer Hündin. In unserem unmittelbaren Umfeld leben einige Hunde bzw. Hündinnen. Bisher hat sie sich mit allen gut vertragen. Egal ob Welpen oder ältere Hunde dazu kamen. Die Ausnahme bildet eine Rottweilerdame. Mit ihr ging gar nichts. Immer reagierten beide, unsere Hündin und die Rottweilerdame sehr aggressiv. Gebissen haben sie sich aber nie. Diese besagte Hündin ist vor einigen Monaten verstorben. Nun haben sich unsere Nachbar wieder eine kleine Rottweilerdame (Welpe) gekauft. Bei der versuchten Zusammenführung reagierte unsere Hündin äusserst aggressiv. Sie stellte sich über den Welpen und bellte ihn an. Der Welpen warf sich auf den Rücken und fiepte ganz laut, aber unsere Hündin ließ nicht von ihr ab. Wir haben einige Minuten gewartet, aber unsere Hündin beruhigte sich nicht, trotz eindeutigem unterwürfigen Verhalten des Welpen. Wir haben die Situation dann beendet, indem ich mit unseren Hündin naxh Hause gegangen bin. Nun bin ich besorgt, dass unsere Hündin den Welpen nie akzeptiert und wir wieder die gleichen Probleme wie mit der alten Rottweilerdame haben. Können Sie mir helfen? Dankeschön Mit freundlichen Grüßen S. Richter-Rother

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 17.07.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo, Welpenschutz für fremde Welpen gibt es nicht. Übernehmen sie unbedingt die Führung. Machen sie ihrer Hündin klar, dass SIE ihr Verhalten dem Welpen gegenüber nicht dulden. Wenn sie wieder zu ihrem Nachbarn gehen, begrüßen SIE den Welpen, spielen mit ihm. Ihre Hündin muß warten. Dann belohnen sie sie mit etwas ganz besonderem, wenn sie artig war. Füttern sie den Welpen und ihre Hündin. Sie sind Rudelchef und bestimmen, wer toleriert wird und wer nicht. Wiederholen sie dies solange, bis ihre Hündin sich freut den Welpen zu sehen, weil es dann immer etwas tolles gibt. Dann erst darf sie Kontakt mit dem Welpen aufnehmen. Sichern sie sie notfalls mit einer Schleppleine und Maulkorb, damit die Kleine keinen Schaden nimmt. Vielleicht haben sie auch die Möglichkeit gemeinsam spazieren zu gehen.
    Kritisch wird es wahrscheinlich noch einmal, wenn beide läufig werden.

    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick
    zertifizierter Hundetrainer/Verhaltensberater IHK/BHV

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hündin ist nicht immer verträglich

Meine Hündin kommt aus Rumänien. Sie hat eine Freundin mit der sie... mehr

Wie soll ich mich verhalten?

Mein kleiner Hund fängt an, bei entgegenkommenden Hunden zu... mehr

2 Rüden aneinander gewöhnen

Hallo, ich habe folgendes Problem: Mein Freund und ich möchten... mehr

Verhalten deuten und handeln

Hey, Ich bin häufig mit meiner Hündin (Flakes, 3 Jahre alt,... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.