Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Wie schläft mein Welpe länger

  Sachsen
JohBarth schrieb am 01.08.2017   Sachsen
Angaben zum Hund: Australian Shepherd, männlich, nicht kastriert, Alter 2-5 Monate

Hallo,
Wir haben ein wirklich großes Problem, welches wir einfach nicht in den Griff bekommen. Sein Tag-/ Nachtrythmus. Wir gehen mit ihm so gegen 22:30 das letzte mal raus, damit er nochmal sein Geschäft erledigen kann. Danach legt er sich wieder an seinen Schlafplatz in der Küche, da es dort auf den Fließen immer am kühlsten ist. Nach 2-3 Stunden muss er dann wieder raus um sich zu lösen und auch danach geht er wieder schlafen. Doch ab um 4 , wenn wir einmal Glück haben ab um 5, kommt er zu uns hoch ins Schlafzimmer und denkt er kann nun mit uns Spielen. Er tobt wie wild herum und beißt meinem Mann und mir in die Arme und Beine. Das tut natürlich, durch seine spitzen Welpen Zähne, beträchtlich weh und er kann auch einfach nicht damit aufhören. Wir haben es schon mit aussperren und ignorieren versucht, doch dann fängt er an zu jaulen und zu bellen, und das weckt dann zusätzlich auch noch die Kinder. Ich gehe dann meistens nochmal mit ihm raus, damit er seine Geschäfte erledigen kann. Wir gehen rein und der Horror geht erneut los. Ich geh wieder ins Bett und er heult unten an der Treppe und als ob das nicht schlimm genug wäre, knabbert er ALLES an, was er nun einmal nicht anknabbern darf , obwohl er sein Kauknochen und Massen von Kauspielzeug vor sich liegen hat. Wir wissen dass es falsch ist, aber manchmal ist er so wild, dass wir ihm ein Stück Trockenpansen oder sogar ein wenig Trockenfutter in seinen Napf geben müssen damit er ETWAS ruhiger wird. Ganz besänftigen lässt er sich aber erst, wenn es so gegen 5:30 sein reguläres Frühstück gibt. Da legt er sich auch immer wieder hin und schläft, leider ist dann schon die halbe Familie wach seit um 4 und alle sind total übermüdet. Es ist wirklich schrecklich anstrengend, zumal in ein paar Wochen bei unseren Kindern die Schule wieder los geht und sie natürlich ausgeruht sein müssen. Wir wollen wegen soetwas banalen unseren Hund nicht abgeben müssen, denn wir wollten schon seit 7 Jahren ein Schnuffel und haben auch wirklich langjährige Hundeerfahrung, aber soetwas hatten wir noch nie. Bitte helfen Sie uns. Es wäre vollkommen ok wenn der Hund wenigstens bis 5:30 schlafen würde. Hauptsache nicht schon ab um 4 wach sein und alles auf den Kopf stellen. Übrigens hatten wir den Verdacht er könnte vielleicht so unruhig sein, da er leider schon krank, mit einer Hochgradigen Ohren- und Bindehautentzündung, zu uns kam. Das verschlimmerte sich noch alles durch zwei Zysten und entzündete Bisswunden am Hals. Ihm geht es zwar jetzt schon besser, da Augen und Ohren wieder besser sind, aber der kleine geht jetzt noch durch Tierarzt Torturen, da wir beinahe jeden Tag in der Tierklinik sind um das mit den Zysten und Bisswunden in den Griff zu bekommen. Kann das eine Ursache sein? Danke im Voraus

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Busch
    Sabine Busch (Hundetrainer)
    schrieb am 01.08.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo JohBarth,
    ich denke Sie gehen einfach viel zu viel auf die Forderungen des Kleinen ein. Er muss jetzt seine Grenzen lernen und darf keinen Erfolg mit seinem tun haben. Das bedeutet, es wäre am besten ihn an eine Box zu gewöhnen in der er schläft und auch tagsüber mal zur Ruhe kommen kann. Abgesehen davon ist eine Box auch für Autofahrten die sicherste Möglichkeit es Transportes. Füttern Sie ihn abends das letzte mal gegen 16 Uhr und er sollte nachts nicht "müssen". Wenn er sich meldet und raus muss, gehen Sie, dann kommt er wieder in seine Box. Lassen Sie ihn nicht völlig grenzenlos im Haus herum laufen. Wenn er lernt in der Box zu Ruhen, kann er auch nichts mehr anfressen.
    Möglicherweise sind Sie, wegen seiner Krankheiten, zu viel auf ihn eingegangen. Bestätigen Sie seine Forderungen auf keinen Fall mehr mit Futter oder Streicheleinheiten. Bleiben Sie konsequent und souverän. Wenn er in Arme und Hände beißt, beenden Sie sofort jede Aktion mit ihm und er geht im Zweifelsfall in die Box.
    Geben Sie ihm auch nicht Massen von Kauknochen. Er kann einen in seiner Box, und nur da, bekommen.
    Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.
    Liebe Grüße und viel Erfolg.
    Sabine Busch
    www.mobile-hundeschule-hinterland.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

welpe bellt ständig

hallo ich bin etwas verzweifelt mein welpe ist super aber... mehr

Alleine sein als Welpe

Wid kann ich meinem 10 wochen alten Hund beibringen allein zu sein? mehr

Morgens vollkommen überdreht

Unser Welpe ist morgens nach dem aufstehen vollkommen überdreht...... mehr

Welpe extrem aufgedreht

Hallo! Wir haben vor 6 Tagen einen 4 Monate alten Pointermix aus... mehr