Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Zurück rufen

Thema: Allgemeines
  Hessen
Buddy2609 schrieb am 26.07.2016   Hessen
Angaben zum Hund: Mischling, männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo :) ich habe einen 7 monatigen alten Mischlings Rüde der pardu nicht abrufbar ist . Ich habe schon so viel probiert wie mit Leckerlis ,Spielzeug oder wenn er nicht gehört hat mehrere Tage nur an der Leine gehen . Ich bin echt verzweifelt den für ihn is das immer ein Spiel glaube ich den wenn ich vor ihm stehe und ihn fest halten will rennt er weg und macht diese Spiel Aufforderung manchmal habe ich auch das Gefühl das er was Schlechtes mit leinen oder festkettten erlebt hat. Mein zweites Problem is das wenn ivh Besuch habe er immer so mega aufgedreht is und nicht zur Ruhe kommt. Habe da auch schon viele Dinge versucht doch habe ich mir da nen echten stur Kopf angeschafft 😂 ivh hoffe ihr könnt mir da vllt ein paar Tipps geben .

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 26.07.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    diese Probleme haben mit "Sturkopf" eigentlich wenig zu tun. Wenn der Hund mit Ihnen spielen kann, tut er das selbstverständlich.
    Ihr Hund hat offensichtlich nie gelernt, was Sie meinen, wenn Sie ihn rufen.
    Versuchen Sie es einmal mit Rufen und sofort weglaufen, ohne zurückzuschauen. Die meisten Hunde kommen dann sofort, weil sie ihr Rudel nicht verlieren wollen. Sobald er bei Ihnen ist, loben Sie ihn überschwänglich und er darf sofort wieder gehen. Also kein Sitz, Platz oder sonstiges.
    Wenn das nicht funktioniert, befestigen Sie eine Schleppleine an Geschirr oder Halsband. Rufen Sie den Hund und ziehen ihn dann zu sich. Auch dann wieder belohnen und sofort laufen lassen.
    Sehr wichtig: Rufen Sie nur einmal und handeln dann sofort, also weglaufen oder den Hund zu sich ziehen.
    Wenn der Hund beim Klingeln schon aufdreht, üben Sie zuerst mit ihm, auf Kommando an einen festen Platz zu gehen und dort zu bleiben, bis Sie das Kommando wieder auflösen. Bleiben Sie dabei am Anfang neben dem Korb oder der Decke stehen. Wenn Ihr Hund den Platz verlassen will, bringen Sie ihn kommentarlos wieder hin. Wenn er dort bleibt, geben Sie ihm ein Leckerchen. Dann entfernen Sie sich immer weiter von dem Platz, gehen zurück und geben ein Leckerchen.
    Wenn das funktioniert, bitten Sie jemanden, zu klingeln und zu klopfen. Zuerst nur einmal kurz. Sie reagieren aber nicht darauf, schicken den Hund, wie zuvor geübt, an seinen Platz. Evtl. benötigen Sie etwas Geduld. Geben Sie aber nicht auf, lassen den Hund an seinem Platz und reagieren nicht auf das Klingeln. Wenn das bei einem Klingeln funktioniert, kann man das Geräusch steigern und wenn das dann klappt, den Besuch reinbitten. Sobald der Hund wieder bellt, gehen Sie einen Schritt zurück, bis dorthin, wo es noch funktioniert hat.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hund bellt beim Öffnen von Jalousien

Unsere Hündin ist 1 Jahr und 8 Monate. Wir wohnen in einem... mehr

Was ist los mit dem?

Er ist sehr unruhig. Was soll ich machen? mehr

Hund zieht sehr an der Leine

hallo, mein hund zieht sehr an der leine und das nervt ohne ende. ob... mehr

Rastlos und unkonzentriert

Ich habe einen erwachsenen Hund übernommen, der bisher eigentlich... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.