Wie bekommt man Hund aus dem Bett?

Thema: Allgemeines
  
daniela_voss schrieb am 10.05.2021   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,
habe hier Ihren Tipp gelesen, wie ich den Hund aus dem Bett bekomme, aber bei meinem geht kein einziger Tipp. Er jault locker nonstop 2 Stunden durch, das halte ich nur bedingt aus und somit musste ich nach ein paar Tagen aufgeben, denn auch ich brauche mal meinen Schlaf. Was könnte ich bei meinem hartnäckigen Bully tun?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(9)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 10.05.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Daniela,
    welche Tipps genau haben Sie ausprobiert und was hat nicht funktioniert. Bitte beschreiben Sie solche Situationen etwas genauer.

    Auf Ihre Antwort freut sich
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • daniela_voss
    daniela_voss
    schrieb am 10.05.2021

    Ich habe ihn immer wieder in sein Bett neben meinem Bett gelegt (30x reichen nicht), habe ihn vor das Schlafzimmer, Tür ganz zu. Oder die Tür zugestellt. Jaulen über 2 Stunden. Zum Schluss nun in einer Box, die er aus dem Auto kennt und in der er im Auto immer geschlafen hat bei längeren Fahrten, aber da jault er auch über Stunden ohne Pause. Irgendwann beginnt er zu bellen. Da ich in einem Mehrfamilienhaus lebe, muss ich dies dann unterbinden und nehme ihn dann doch wieder ins Bett. Tagsüber trainiere ich auch, dass ich auf dem Bett liege und er nicht rein darf. Auch immer ein Kampf. Bin langsam echt verzweifelt und habe extremen Schlafmangel

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 11.05.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Das Problem ist meistens das WIE. Oft werden die Hunde aus dem Bett gezogen, gezerrt, möglicherweise noch mit viel Geschimpfe, AUS, NEIN etc.. Das nehmen Hunde oft nicht ernst. Wenn sie dann in ihrem Körbchen oder ihrer Box liegen sind sie angespannt und bellen um so mehr.
    Besser ist, den Hund KOMMENTARLOS und ohne ihn anzuschauen mit dem ganzen Körper raus zu drängen, ihm einfach den Platz zu nehmen. Er muss nicht in seinen Korb, dort bleiben, Platz machen. Er muss einfach aus Ihrem Bett und das ZEIGEN Sie ihm. JEDESMAL KOMMENTARLOS.
    Leider haben Sie nicht geschrieben, warum der Hund überhaupt ins Bett durfte, wie alt er ist, wie lange er schon ins Bett durfte und warum jetzt nicht mehr. Das sind alles Einzelheiten, die mir sehr weiter helfen würden.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • daniela_voss
    daniela_voss
    schrieb am 11.05.2021

    Pepe ist neun Monate alt und durfte vom ersten Tag an ins Bett, was ich zuvor mit allen anderen Hunden auch gemacht habe, aber es war bei keinem so schwer ihn wieder raus zu bekommen. Jetzt möchte ich ihn raus haben da er doch viel größer geworden ist und dadurch viel Platz einnimmt. Dann versuche ich es mal kommentarlos. So habe ich es noch nicht versucht

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 11.05.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Aus dem Grund sollte man Hunde, egal wie alt und wie groß, immer erst nach Aufforderung ins Bett oder aufs Sofa lassen. Wird ihnen erlaubt, von sich aus einfach reinzugehen, sehen sie Bett und Sofa als Eigentum an und so entstehen dann eben die Probleme 😉

  • daniela_voss
    daniela_voss
    schrieb am 11.05.2021

    Das bringt mich aber nicht weiter!

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 11.05.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Vielleicht doch wenn Sie dann verstehen, warum Ihr Hund so reagiert.

  • daniela_voss
    daniela_voss
    schrieb am 11.05.2021

    Trotzdem weiß ich jetzt nicht was ich machen kann dass er draußen bleibt. Er kann nicht allein ins Bett, wenn er ewig am Bettrand steht und jammert und jault hole ich ins Bett. Also wie bekomme ich ihn dazu , dass er akzeptiert, dass ich ihn nicht mehr ins Bett hebe? Und er viel mehr in seinen eigenen Bettchen liegt

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 11.05.2021
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Zuerst einmal verschaffen Sie ihm kein Erfolgserlebnis mehr indem Sie ihn immer wieder ins Bett lassen. Je öfter Sie das schon getan haben und wieder tun, um so länger dauert es bis er versteht, dass es Ihr Bett ist.
    Leider kann ich Ihnen nicht mehr dazu sagen ohne gesehen zu haben, was noch schief läuft. Gerne können Sie mir aber über meine Website ein Video zusenden.

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun bei Bellen?

Mein Hund bellt im Garten jeden und alles was sich außerhalb des

... mehr

Hündin bellt ständig drinnen, was tun?

Hallo,
seit 3 Wochen lebt eine ca. 1 jährige Hündin aus dem

... mehr

Sind Mini Bull Terrier in NRW erlaubt?

Hallo,
wir würden uns gerne einen Mini Bull Terrier Welpen

... mehr

Was tun bei seltsamen Verhalten vor dem großen Geschäft?

Ich habe seit 8 Wochen einen Bolonka Rüden (7 Jahre) von einer

... mehr