Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Was kann ich tun damit mein Hund draußen nicht Alles anbellt?

Thema: Allgemeines
  Nordrhein-Westfalen
Sandy_Rietz schrieb am 23.09.2015   Nordrhein-Westfalen
Angaben zum Hund: Chihuahua Shi -Tzu mix, weiblich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hallo zusammen. Unsere Chihuahua- Shi-tzu Hündin Hope ist ein liebes Hündchen. Zu Hause hört sie sehr gut! Lernt sehr schnell neue Dinge und ist der liebste Hund auf Erden. Sobald wir nach draußen gehen ist sie ein ganz anderer Hund. Sie hört nicht, lernt nichts und bellt Alles und jeden an der uns auf unserem Gassiweg entgegen kommt. Es Werden Menschen mit Hund und ohne Hund angebellt, Hunde, Radfahrer,Jogger,unbekannte Dinge die auf der Straße liegen. Ich habe schon einiges ausprobiert, mit Leckerchen an die Seite gegangen und sie damit abgelenkt, mit einer Wasserspritze gespritzt, die Leine kurz gehalten, Alles was ich probiere funktioniert die ersten fünf Male und danach ist sie davon nicht mehr beeindruckt und bellt wieder. Apportieren haben wir draußen auch schon probiert, da sie es drinnen Super macht. Vor der Tür bringt sie auch noch Alles zurück, auf dem Spaziergang passiert nichts! Als würde sie überhaupt nicht wissen was ich von ihr möchte. Von der Leine lassen kann ich sie auch nicht, da sie bei dem nächsten Hasen oder Vogel anfängt zu jagen und mich nicht mehr wahr nimmt ,wenn ich sie rufe . Sie läuft dann dem Hasen oder Vogel hinterher und von mir weg. Das wundert mich auch sehr! Zu Hause klebt sie wie eine Klette an mir, egal was ich tue und wo in welchen Raum ich gehen kommt sie mit.
So ich hoffe ich habe nichts vergessen und höre von Ihnen.
Lieben Gruß Sandy Rietz mit Hope

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 23.09.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Sandy,
    wenn Ihre Hope Sie zuhause verfolgt, macht sie das nicht aus Anhänglichkeit sondern um Sie zu kontrollieren. Wahrscheinlich kann sie auch nicht alleine bleiben?
    Dieses Bellverhalten dhaben oft kleine, niedliche Hunde, die nie Grenzen kennengelernt haben und die nicht geführt werden. Sie werden dadurch in die Rolle des "Rudelführers " gedrängt und sind damit vollkommen überfordert. Aus Unsicherheit bellen sie dann eben alles und jeden an, manchmal auch einfach nur, weil sie mit dem Stress nicht klarkommen.
    Fangen Sie deshalb an, Ihren Hund zu führen. Achten Sie darauf, dass Sie vorgehen und der Hund Ihnen an lockerer Leine folgt. Dann führen Sie, der Kleine kann sich auf Sie verlassen und muss nicht mehr selbst regeln.
    Geben Sie Ihrem Hund zuhause Regeln und Grenzen. Wenn der Hund etwas von Ihnen fordert, wie Streicheleinheiten, spielen oder Futter, ignorieren Sie es.
    Springt der Hund von sich aus auf Bett oder Sofa, wird er sanft weggedrückt. Er darf dort nur hin, wenn Sie es erlauben.
    Lassen Sie nicht zu, dass die Kleine Sie verfolgt. Schließen Sie deshalb Türen, wenn Sie einen Raum verlassen.
    SIE agieren, der Hund reagiert, NIE umgekehrt. Dann sind Sie der "Boss". Wenn es umgekehrt ist, wie jetzt, ist es der Hund und der hat Stress damit.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Wir bekommen ein baby

Vielen lieben dank für ihre schnelle rückantwort 😊 ja er ist jetzt... mehr

Nicht anspringen

Wie bekomme ich das abgewöhnt das mein Hund nicht immer alle Leute... mehr

Bellen andere Hunde

Hallo! Wenn wir spazieren gehen und ein anderer Hund auf einem... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.