Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Warum bellt mein Hund ununterbrochen?

Thema: Allgemeines
  Brandenburg
Lyne schrieb am 13.03.2017   Brandenburg
Angaben zum Hund: Russischer Jagdhund Labradormischling, männlich, nicht kastriert, Alter 6-12 Monate

seit kurzem arbeite ich Vollzeit.Mein Hund ist draussen und bellt wohl sehr viel wenn ich nicht da bin.Die Nachbarn beschweren sich deshalb.Wie kann ich mein Hund das ewige bellen abgewöhnen?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Sabine Kutschick
    Sabine Kutschick (Hundetrainer)
    schrieb am 17.03.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo, wie lange ist der Hund insgesamt alleine? Haben sie die Zeit des Alleinebleibens lamgsam geübt oder abrupt verlängert? Ist er draussen oder im Haus?

    Wenn er viel bellt kann dies verschiedene Ursachen haben.
    1. ihm ist langweilig. Dann sucht er sich eine Beschäftigung, dies kann das Anbellen von allem, was sich bewegt sein. Was steckt noch so als Rasse in ihm drin? Eine Rasse die gerne aufpasst möglicherweise?
    2. er vermisst sein Rudel und tut dies unmissverständlich kund. Der Hund ist ein Rudeltier, welches soziale Kontakte braucht.

    Je nach Ursache können sie versuchen das Problem zu managen. Wenn er Langeweile hat, geben sie ihm ausreichend Möglichkeit zur Beschäftigung. Powern sie ihn vor der Zeit des Alleinseins aus. Dann verschläft er meist eine ganze Zeit.
    Bellt er alles an, was er sieht müssen sie schauen, was an Sichtschutz machbar ist.
    Vielleicht besteht die Möglichkeit die Nachbarn in die Betreuung des Hundes mit einzubeziehen ( Gassigehen? )

    Sollte er im Garten sein und dort anhaltend Lärm machen, können sie überlegen ihn während ihrer Abwesenheit im Haus zu lassen. Dort muß er aber so untergebracht sein, daß er keinen Schaden anrichten kann und sich auch selber nicht verletzen kann.
    Auch ein Hundesitter oder eine Huta sind Möglichkeiten, wie sie ihr Problem erst einmal lösen können.

    Langfristig sollten sie am Alleinebleiben arbeiten. Viele gute Informationen rund um dieses Thema finden sie z.B. in diesem Buch:
    Alleine bleiben (Die Hundeschule) von Christiane Wergowski

    Wenn sie alleine nicht weiterkommen, wenden sie sich an einen Hundetrainer mit der Zusatzausbildung zum Verhaltensberater. Adressen finden sie z.B. auf den Seiten des BHV unter www.hundeschulen.de


    Mit freundlichen Grüßen Sabine Kutschick
    zertifizierter Hundetrainer/Verhaltensberater IHK/BHV

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Unterwerfung

Hallo meine zwergpinscherhündin 10 monate alt. Will sich von nichts... mehr

abmelden einer vertorbene Katze

ich hab eine frage wie kann ich im kunden portal meine vertorbene... mehr

Angst Hund

mein Proplem ist das meine Hündin Lisa von allen möglichen sachen... mehr

Der Vierbeiner ist immer hippelig

Woran kann es liegen das unser Vierbeiner immer aufgedreht ist(... mehr