Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hunde Zusammenführung

Thema: Allgemeines
  Hessen
cikichen84 schrieb am 07.09.2015   Hessen
Angaben zum Hund: Alaskan Malamute, männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo haben einen 3 jährigen alaskan malamute ruede und bekommen nun noch einen kleinen Mischling wie schaffe ich es das unser großer den kleinen voll akzeptieren wird?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 08.09.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Morgen,

    wie alt wird der Neuzugang denn sein? Ist es auch ein Rüde?

    Wenn Sie noch genügend Zeit haben, vereinbaren Sie doch erst einmal ein paar Treffen außerhalb Ihrer Wohnung/Garten. Gehen Sie zu zweit mit beiden Hunden spazieren. Warten Sie ab, ob die beiden von alleine miteinander Kontakt aufnehmen. Loben Sie eine freundliche Kontaktaufnahme. Vermeiden Sie aber im ersten Moment, dies mit Leckerlis zu bestätigen. Erst wenn Sie sich sicher sein können, dass keiner der beiden Hunde Futterneid zeigt, können Sie mit Leckerlis bestätigen.

    Lassen Sie die beiden Hunde beim ersten Zusammentreffen noch an der Leine. Beim zweiten Zusammentreffen können die beiden eventuell schon mit einander spielen. Aber auch das hängt vom Verhalten der beiden ab.

    Zeigen Sie Ihrem Hund, dass Sie sich über den Neuzugang freuen. Wenn es möglich ist, nehmen Sie doch schon einmal eine Decke von Ihrem Rüden zu dem Neuzugang mit und umgekehrt. Damit können sich die beiden Hunde schon einmal an der Geruch des anderen gewöhnen.

    Respektieren Sie, wenn Ihr Rüde seinen Status klarstellt. Es ist vollkommen in Ordnung, wenn er einem neuen Hund erst einmal in der Bewegungsfreiheit einschränkt und ihn nicht alles erkunden lässt. Er sollte dies jedoch noch einigermaßen freundlich und auf keinen Fall aggressiv tun. Ordnet sich einer der beiden Hunde unter, ist alles in Ordnung. Versuchen Sie die soziale Ordnung der Beiden nicht zu beeinflussen.

    Versuchen Sie, trotzdem Sie dann zwei Hunde haben, beiden auch noch Zeit mit Ihnen alleine zu gönnen.

    Ich wünsche Ihnen viel Spaß mit den Beiden und stehe Ihnen gerne für weitere Anregungen zur Verfügung.

    Herzlichst
    Ihre Gabriele Holz
    amtlich genehmigte Hundetrainerin
    www.wolf-inside.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Hecheln und ständiges lecken

Mein hund ist zwei jahre es ist ein Malteser und er hechelt nach... mehr

Bleibt nicht alleine

Mein schlappi bleibt nicht alleine er weint ganz dolle hab ihn seid... mehr

Hund

Wir haben seid Februar ein Hund aus Griechenland sie höhrt... mehr

Hyperaktiv

Mein Hund ist hyperaktiv und futtergierig. Wie bringe ich ihn zur... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.