Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Hund geht nicht mit

Thema: Allgemeines
Katharina_H_ schrieb am 24.05.2016
Angaben zum Hund: Bernersennen Mischling , männlich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

Hallo! Ich habe einen 6 Monate alten Welpen und gehe mit diesem alle zwei bis drei Stunden nach draußen, um ihn stubenrein zu bekommen. Jedoch treffe ich dabei immer wieder auf das gleiche Problem: Kaum sind wir draußen, setzt sich der feine Herr alle paar Meter hin oder bleibt stehen. Er rührt sich keinen Zentimeter mehr. Ich habe auch schon versucht ihm ein Stöckchen zu werfen oder ihn mit einem Leckerli zu locken. Jedoch war das nur anfangs erfolgreich, mittlerweile bekomme ich ihn fast gar nicht mehr vom Fleck. Ich mag es nicht an der Leine ziehen zu müssen, jedoch bleibt oft nichts anderes übrig. Das komische aber ist: Kaum sind wir bei einer geteerten, schmalen Landstraße angekommen, ist das Problem verschwunden. Er geht wieder wunderbar mit mir mit und es wird keine Ablenkung mehr gebraucht, damit er sich bewegt. Kein Leine-Zerren mehr. Aber auf dem mit Wiese bewachsenen Trampelpfad am Rand des Waldes entlang will er nicht mitgehen. Was vielleicht auch noch erwähnenswert ist: Auf dem Trampelpfad sieht man unser Haus, auf der Straße nicht. Ebenso ist das Nach-Hause-Gehen kein Problem, auch auf dem Pfad neben dem Wald geht er dann ohne weiteres wieder mit, ohne dass man an der Leine zerren muss.

Ich bitte um baldige Hilfe!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 25.05.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Katharina,
    an der Leine zerren sollten Sie wirklich nicht. Auch locken ist nicht der richtige Weg, das macht Sie unglaubwürdig für den Hund, weil er Ihre Hilflosigkeit merkt. Sie sollten Ihren Hund führen. Drehen Sie ihm den Rücken zu und gehen kommentarlos. Wenn er stehen bleibt, sich hinsetzt, bleiben Sie stehen, ohne ihn anzusehen und ohne Worte, halten die Leine leicht gespannt. Sobald er aufsteht, gehen Sie wieder weiter.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Alleine bleiben

Hallo, wir haben das Problem, dass unsere Hündin nicht alleine... mehr

Bellen meines Hundes

Hallöchen.... Meine 11 Jahre junge mischlingshündin bellt immer wenn... mehr

Pöbeln an Grundstücksgrenze

Unser 5-jähriger Hovawart-Rüde rennt bei jedem... mehr

Aufmerksamkeit

Mein hund möchte immer Aufmerksamkeit ganz schlimm ist es wenn wir... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.