Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Fressverhalten

Thema: Allgemeines
  Niedersachsen
BRebsch schrieb am 19.02.2017   Niedersachsen
Angaben zum Hund: Chihuahua Dackel Mix, männlich, kastriert, Alter 1-3 Jahre

Hallo,
ich mache mir um das Fressverhalten unseres Hundes sorgen. Er ist knapp 2 Jahre und frisst sehr unregelmäßig obwohl er hunger hat. Erst dachte ich es liegt an dem Fressnapf (den silbernen aus Metall), den habe ich durch Porzellan und dann durch einen Glasteller ersetzt. Verschiedene Futtersorten bin ich auch durch. Meine Tochter hat ihn mal mit der Hand gefüttert, wo er alles weggeputzt hat. Manchmal frisst er bis zu 3 -4 Tagen nichts, auch kein Trockenfutter. Leckerli frisst er aber ohne Probleme (die bekommt er eher selten und wenig, wenn dann nur vor dem zu Bett gehen . Der Tierarzt konnte auch nichts feststellen und meinte wir sollen ihn einfach immer wieder was hinstellen irgendwann frisst er schon.
Ich hab das Gefühl der er irgendwie Angst hat an sein Fressen zu gehen, warum auch immer. Wir haben ihn mit 12 Wochen bekommen und es gab nichts was die Angst hätte auslösen können (darauf habe ich immer geachtet) Im Gegenteil wir haben ihn immer gelobt sobald er mal doch an sein Fressen ging.
Woran kann das liegen?

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 19.02.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    es ist wahrscheinlich der alte Kreislauf: Der Hund will mal nicht fressen, Frauchen versucht zu überreden, was natürlich keinen Erfolg hat. Frauchen kauft ein anderes Futter, Frauchen kocht, der Hund frisst immer weniger. Es ist bei Menschen, denke ich, ähnlich. Wenn man sich ununterbrochen zu etwas gedrängt fühlt, verliert man die Lust daran.
    Dass der Kleine nicht gut frisst, bekommen Sie nur hin, indem Sie die nächste Zeit hart bleiben. Stellen Sie 2x am Tag Futter hin, was in einer halben Stunde nicht gefressen ist, kommt weg. Beobachten Sie den Hund nicht, stellen Sie das Futter hin und gehen weg. Keine Angst, kein gesunder Hund verhungert freiwillig. Dass der Hund gesund ist, davon gehe ich aus.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Bellt dauerhaft

sobald ich und mein lebensgefährte ausn haus gehehen fängt unser... mehr

Auto

Hallo Mein hund biewer yorkshire 10monate alt läuft hintem Autos,... mehr

Hund aus dem Bett kriegen

Hallo, ich habe einen 1 1/2 Jahre alten Mischlingsrüden aus dem... mehr

Garten

Hallo liebe Trainer, unser Milo geht sehr gerne in unseren, nicht... mehr