Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Das anspringen abgewöhnen

Thema: Allgemeines
  Hessen
Spike 36 schrieb am 19.06.2016   Hessen
Angaben zum Hund: Dogo Canario, männlich, nicht kastriert, Alter 1-5 Jahre

Hi habe ein Dogo Canario 2 jahre alt und nicht kastriert und er hat 55 kg . Mein Problem ist das ich ihn erst mit 9 Monaten bekommen habe und er so gut wie keine erziehung kannte. Habe einiges hinbekommen und hört sehr gut in zwischen habe zwei probleme die ich nicht hinbelomme. 1. Wenn besuch nsch hsuse kommt wird jeder angesprungen vor Freude mit kussi in Gesicht egal ob freunde bekannte so ach fremde Leute und kinder werden auch stürmisch berüßt drausen in der Natur das selbe wie bekomme ich das aus ihm raus. 2 Gassi gehen an der leine fremde umgebung nur ein ziehen a der Leine und wenn hunde kommen will er zu ihnen und zieht um so mehr hsbe viele sachen probiert ohne Erfolg. Zu Hause in unserer Umgebung im Wald keine Probleme ohne Leine wie mit Leine kein Probleme auser es kommt Hund oder Pferde da zieht er an der Leine wie verrückt kein plan wie ich das aus ihm raus bekommen sollte. Mfg Thomas

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Kerstin Gebhardt
    Kerstin Gebhardt (Hundetrainer)
    schrieb am 23.06.2016
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo Thomas,
    ja, von dem Gewicht kann man schon mal umgehauen werden. Da er ja so gut hört, verweisen Sie ihn, wenn es schellt auf seinen Platz und lassen ihn dort warten, bis er sich beruhigt hat und Sie den Besuch begrüsst haben. Evtl. geben Sie ihm an seinem Platz eine Kaustange oder Sollte er noch zu etwas anderes, womit er sich erst einmal beschäftigen kann. Am besten wäre es natürlich, wenn Sie ihn irgendwo an seinem Platz festmachen könnten. Draußen sollten Sie Ihren Hund erst einmal zu keinem anderen Menschen lassen und ihn zurückrufen oder schon bevor er einen Menschen wahrnimmt, etwas ausführen, was er gut kann, z.B. SITZ, ihn belohnen und dann versuchen ruhig mit ihm an den Menschen vorbei zu gehen. Desweiteren sollten Sie an der Leinenführigkeit arbeiten, erst mit wenig Ablenkung und dann steigern. Gute Tipps zur Leinenführigkeit gibt es unter AGILA Hundetrainertipps. Sie sollten daran arbeiten, daß er sich zurücknimmt und ruhiges Verhalten belohnen. Evtl. wenden Sie sich an eine Hundetrainerin/-Trainer vor Ort, der Ihnen zeigt, wie es verändert werden kann.

    Viele Grüsse aus Düsseldorf
    Kerstin Gebhardt
    Hundepsychologin/-Trainerin
    www.kerstin-gebhardt.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Clickertraining

Hallo. Vielleicht können sie mir helfen. Wie kann ich meinen Hund... mehr

Rüde dauerläufig was tun ihne op

Mein max fast 12 und meine Shiva 1 Jahr haben am 04.05.2017 Welpen... mehr

Spielen

Guten Morgen ich habe 15 Jahre hundeerfahrung jedoch will mein Hund... mehr

Reagiert nicht auf seinen Namen

Hallo Mein Hund ist ein Jack Russell und ist 9 Monate und 4 Monate... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.