Allesfresser

Thema: Allgemeines
  
Corinna33* schrieb am 08.08.2017   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo! Unser Hund ist nun knapp ein halbes Jahr- wenn wir mit ihm draußen sind, nimmt er alles vom Boden auf- Kot, Papier, Zigaretten, Blätter- alles! Zu Hause frisst er auch sehr gerne Steine! Wir passen immer auf, nehmen alles weg oder holen es aus dem Maul raus, aber des öfteren ist er zu schnell und hat es runter gewürgt.Was können wir machen? Es macht uns gr. Sorgen, da viele Sachen giftig für ihn sein können....lieben Dank schon mal vorab für eine Antwort

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(8)

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 08.08.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Abend,
    bei diesem Verhalten müssen wir uns immer fragen, was der Hund uns damit sagen will, denn Hunde tun nie etwas umsonst.
    Bekommt er billiges Trockenfutter? Versucht er einen Mangel auszugleichen, wenn ja welchen?
    Der Mangel kann auch sein, dass Sie nur Gassi gehen und der Hund keine Beschäftigung hat und deshalb alles frisst - dieses Symptom gibt es bei Menschen auch...
    Wenn Sie mögen, können Sie mir noch mal schreiben und mir mehr erzählen, vielleicht kommen wir gemeinsam auf eine Lösung,
    viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt
    www.hundimedia.de

  • Corinna33*
    Corinna33*
    schrieb am 08.08.2017

    Hallo Frau Büttner-Vogt! Lieben Dank für die schnelle Rückmeldung! Ja, er bekommt Trockenfutter-vom Züchter wurde Pedigree gefüttert, dann habe ich umgestellt auf Happy Dog, aber leider hat er permanent ganz dünnen Kot gehabt und richtige Magenprobleme- nach RS mit dem Tierarzt habe ich dann nochmal umgestellt auf Vetconcept und gleichzeitig eine Darmsanierung gemacht- jetzt funktioniert es mit dem koten seit zwei Wochen auch ohne Darmpulver!
    Morgens und Abends gehe ich mit ihm immer eine halbe Stunde spazieren, immer mal andere Strecken, damit es nicht langweilig wird- dabei darf er auch mal frei laufen oder wir trainieren "Beifuß" oder andere Sachen- er bekommt immer Futterstückchen als Leckerli/Belohnung für' s kommen, "Beifuss" laufen usw. Zu Hause wird er momentan tagsüber immer mal zwischendurch gekämmt oder wir spielen kurze Spiele oder üben Kunststücke, die aber nicht länger als 5-10 Minuten dauern. Dann bekommt er immer noch mal Zeit im Garten, wo er dann auch seine "Dollen 5 Minuten" auslebt. Er ist auch immer mal eine Zeit alleine- regelhaft zwei Stunden tägl., haben es aber auch schon länger - 4,5 Stunden probiert- hat gut geklappt, er hat geschlafen oder mit Spielzeug gespielt. Über den Tag verteilt, ist er sehr viel am schlafen.

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 09.08.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Abend,
    ich habe mir schon gedacht, dass es mit dem Darm zu tun hat. Nun ist es ja auf einem guten Weg. Man muss aber wissen, dass der Darm sich erst nach einem 3/4 Jahr vollständig erholt hat, das heißt, er ist auf gutem Weg aber noch lange nicht über den Berg.
    Ich würde zu dem Futter Kartoffeln und Süßkartoffeln, Brokkoli und Möhren mit etwas Kokosöl füttern, da er ja auch mit dem neuen Futter alles in sich hineinfrißt.Zu seiner Sicherheit können Sie ihn draußen auch an einen Maulkorb gewöhnen - Achtung - bei den Temperaturen muss er hecheln können! -
    Es wäre super, wenn Sie mir berichten, wie es weitergeht - ich lerne gern dazu,
    viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt

  • Corinna33*
    Corinna33*
    schrieb am 09.08.2017

    Hallo Frau Büttner-Vogt,
    lieben Dank für die schnelle Antwort. Soll ich das Trockenfutter reduzieren, wenn ich noch Gemüse zu füttere? Können Sie mir das noch etwas erläutern, wie das Allesfressen mit dem Darm zusammenhängt? Verstehe den Zusammenhang noch nicht. Ich habe heute ein Spielzeug für die Spaziergängen gekauft, in der Hoffnung das das ständige Aufnehmen von Sachen damit besser wird. ..was meinen Sie dazu? Viele Grüße

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 10.08.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Tag,
    haben Sie schon vom "Bauchhirn" gehört? Wie sehr der Bauch unser Leben bestimmt? Klar, wenn der Hund Schrott frisst, geht es über den Magen in den Darm und je nachdem was es ist, Zigarettenstummel z.B. kann das schwere Entzündungen und Beeinträchtigungen auslösen. Goggeln Sie einfach mal wie wichtig ein gesunder Darm sit - auch beim Hund. Ehrlich gesagt, ich bin nicht für Trockenfutter, weil ich die Qualität nicht geststellen kann: Was ist in diesem verkochten braunen Knuddelchen - bei Nassfutter kann ich schon eher SEHEN was ich füttere.
    Spielen auf dem Spaziergang ist gut, Schleppleine rate ich, Abruf trainieren und belohnen,
    viele Grüße
    Inge Büttner-Vogt

  • Corinna33*
    Corinna33*
    schrieb am 10.08.2017

    Liebe Frau Büttner-Vogt,
    das dieser ganze Müll den der Kleine frisst krank machen kann ist klar, aber die Frage ist ja- warum macht er das überhaupt? Das ist mir leider immer noch nicht klar.....

  • Inge Büttner-Vogt
    Inge Büttner-Vogt (Hundetrainer)
    schrieb am 11.08.2017
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Guten Abend,
    im Prinzip ist es eine Frage, die man einem Tierarzt stellen muss.
    Es gibt Hunde, denen ein Enzym fehlt, und die deshlab alles mögliche Unverdauliche in sich hineinfressen.
    Leider können wir den Hund nicht fragen, alles, was Sie machen ist richtig
    Ich, als Trainerin , vermute, dass es eine schlechte Angewohnheit ist. Mein Rat ist:
    Schleppleine und ein strenges NEIN-Training. WErfen Sie etwas zum Fressen auf den Weg und gehen Sie solange mit LASS-Es vorbei, bis er es nicht mehr beachtet.Dann warten Sie ab, wie die Gesundung des Darmes weitere Fortschritte macht.
    Wir sprechen uns in einem halben Jahr wieder.

  • Corinna33*
    Corinna33*
    schrieb am 11.08.2017

    Liebe Frau Büttner-Vogt,
    herzlichen Dank für Ihre ausführlichen Antworten....wir werden tägl. das "lass es" üben und ggf. noch mal eine Heilprak. hinzuziehen! Wir melden uns dann wieder...Danke

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was tun, wenn mein Hund verschiedenste Dinge zerlegt?

Hallo,
wir haben eine Hündin, wurde im Mai 1 Jahr, lt. DNA

... mehr

Wie bekommt man Hunde raus aus dem Schlafzimmer?

Hallo,
in unserer 90qm Wohnung leben 3 kleine Hunde (2x

... mehr

Was tun gegen Dominanz beim Hund?

Hallo,
ich habe einen 7 jährigen Rüden (Terrier Mischling)

... mehr

Hund frisst alles, was er findet, was kann ich tun?

Hallo liebes Trainerteam,
mein 6 Monate alter Labrador

... mehr