Deine Hundetrainer-Sprechstunde

Alleinebleiben

Thema: Allgemeines
  
Aniane schrieb am 08.12.2019   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Hallo,
Mein Hund ist jetzt 1 Jahr alt. Mit 4 Monaten habe ich ihn aus Italien bekommen. Es ist ein Herdenschutzmix. Trotz monatelangem Üben... mit 1 Minute angefangen und langsam gesteigert, fällt es ihm immer noch schwer alleine zu bleiben. Wenn er vorher in der Huta war funktioniert es ganz gut, dann ist er meistens müde. Heute habe ich es wieder aufgenommen und trotz gefülltem Kong (der nach ca 30 Minuten leer war), fing er dann gelegentlich an zu fiepsen. Was kann ich noch tun, damit er auch während der Zeit meiner Abwesenheit entspannt ist? PS: ich übe fast täglich das Alleine bleiben zwischen 30 Minuten und 2 1/2 Stunden. Habe im August auch wieder bei Null angefangen und mit 30 x vor die Türe gehen und für ein paar Minuten wegfahren das ganze langsam wieder aufgebaut. Vielen Dank für Ihre Antwort!!

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Deine Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 08.12.2019
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo,
    eine Minute ist für den Anfang noch zuviel.
    Üben Sie mit ihm das alleine bleiben, indem Sie immer mal wieder tagsüber rausgehen, Türe schließen, sofort wieder reinkommen, den Raum durchqueren, wieder raus, Türe zu, wieder rein u.s.w., ca. 10 Minuten lang mehrmals am Tag. Bitte den Hund dabei nicht beachten, einfach rausgehen und rein kommen. Der Hund soll dieses "Spiel" mit der Zeit zum Gähnen langweilig finden, erst dann kann er entspannen. Wenn Sie merken, dass er entspannter ist, steigern Sie die Zeit draußen in ganz kleinen Schritten. Wenn er sich aufregt, wieder kürzer draußen bleiben.
    Wenn das funktioniert, ziehen Sie sich an, gehen raus und kommen sofort wieder rein. Auch hier steigern Sie dann die Zeit draußen.
    Sehr wichtig: Keine Verabschiedung und keine Begrüßung. So lernt der Hund, dass es vollkommen normal ist, wenn Sie gehen.

    Viel Erfolg..
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deiner Erziehungsfrage?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Von alleine in den Kofferraum

Hallo zusammen, mein Hund Ned ist jetzt sieben Monate alt. Vor ca.... mehr

Chihuahua Irischer Wolfshund Rangkämpfe Zusammenleben

Wir haben eine 5 Jahre alte Chihuahua Hündin und bekommen in einigen... mehr

Ruhe???

Mein Hund, Rüde ca. 1,5 Jahre, war gechipt und jetzt geht die... mehr

Plötzlich komisch

Hallo ich hab seid 8 jahren ein jack russel von welpen an mit jenden... mehr