Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

6 Monate alte Hündin

Thema: Allgemeines
senta2014 schrieb am 18.04.2015
Angaben zum Hund: terrier Mischling , weiblich, nicht kastriert, Alter 3-12 Monate

meine Hündin ist 6 Monate alt und zieht an der leihen und noch was sie bricht ins Auto wenn es fährt was kann ich machen

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Gabriele Holz
    Gabriele Holz (Hundetrainer)
    schrieb am 18.04.2015
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (2)

    Hallo,
    Leinenführung ist eine Sache, die alle Hunde erst einmal lernen müssen. Da Hunde durch Erfolg lernen, ist es wichtig, dass Ihre Hündin keinen Erfolg hat, wenn sie an der Leine zieht. Am Anfang können Sie den Bereich um die Leine etwas schmackhaft machen, indem sie kleine Leckerchen in den Leinenbereich werfen, wenn Sie laufen. Wählen Sie Leckerchen, die nicht weg springen können. Käse oder Wurst eignen sich gut dafür. Verbinden Sie das fallen lassen der Leckerchen immer mit einem Schnalzen. Damit lernt Ihre Hündin, nach Ihnen zu sehen, wenn Sie schnalzen. Ansonsten gilt die Regel, wenn der Hund zieht, einfach stehen bleiben. Warten Sie, bis ihre Hündin sich nach Ihnen umgedreht. Loben sie dann mit einem Wort und gehen weiter. Möchte Ihre Hündin Sie an einem bestimmten Punkt ziehen, dann gehen Sie in die entgegengesetzte Richtung weg. Bieten Sie ihr dann an, an lockerer Leine zu der gewünschten Stelle zu kommen. Rucken Sie bitte nicht an der Leine und ziehen Sie Ihre Hündin nicht zu sich ran. Damit lernt sie nicht, dass sie die Leine lockern muss. Seien Sie konsequent, auch wenn es am Anfang schwer ist und Sie nicht sehr weit kommen werden.
    Manche Hunde vertragen das Autofahren nicht. Es kann durchaus sein, dass der Gleichgewichtssinn Ihrer Hündin noch nicht vollständig entwickelt ist. Der Fußraum beim Beifahrer, ist der ruhigste Platz im Auto. Leider ist es von der Verkehrsordnung verboten, da Ihre Hündin in Ihren Fußraum springen könnte. Je nach Größe des Hundes und des Autos wäre das vielleicht aber ein Platz für eine Hundebox. Es gibt auch einige homöopathische Mittelchen, die eine Reisekrankheit verhindern. Füttern Sie Ihre Hündin nicht unmittelbar vor der Autofahrt. Manchmal kann auch die Ausrichtung der Hundebox oder ein Wechsel des Transportplatzes helfen.
    Ich wünsche Ihnen noch ganz viel Spaß mit ihrer Hündin.

    Herzlichst
    Ihre Gabriele Holz

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Bellen in der Wohnung

Hallo, ich habe vor ca. 4 Monaten eine Hündin übernommen. Da war sie... mehr

Futter

Mein Welpe ist 4 1/2 Monate alt und bekommt 3 mal täglich Futter.... mehr

jammern

Mein Rüde ein Westi, 14 Jahre alt hat seit ein paar Monaten eine... mehr

Alleine lassen

Hallo, mein 2,5 Jahre junger Malteser Rüde Mailo muss in 2... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.