Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Jaulen

  Bayern
Ben2692017 schrieb am 07.01.2018   Bayern
Angaben zum Hund: Schäferhund haski Wolf mix, männlich, nicht kastriert, Alter 2-5 Monate

Mein Schäferhund haski Wolf mix jault ständig ohne Pause auser er schläft

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(5)

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 07.01.2018
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Hallo,
    um auszuschließen, dass der Kleine Schmerzen hat, lassen Sie ihn am besten tierärztlich untersuchen.
    Ansonsten kann es sein, dass er durch das Jaulen Aufmerksamkeit bekommt. Auch "Nein", "Aus" oder schimpfen bedeutet Aufmerksamkeit.
    Leider ist es nicht möglich, aus der Entfernung zu erkennen, warum der Kleine ununterbrochen jault. Wenn Schmerzen oder das Erregen von Aufmerksamkeit auszuschließen ist, wenden Sie sich an eine Hundeschule in Ihrer Nähe.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Ben2692017
    Ben2692017
    schrieb am 07.01.2018

    Also Schmerzen hat der kleine Racker nicht er macht das sehr gerne wenn wir mit was anderem beschäftigt sind meint der kleine zu jaulen oder wenn wir Tv schauen jault er auch

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 08.01.2018
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (1)

    Da bleibt Ihnen nichts anderes, als ihn zu ignorieren. Wahrscheinlich beschäftigen Sie sich viel mit ihm, gehen evtl. auf seine Forderungen, z. B. zum streicheln, spielen u.s.w. ein. Er kann das dann nicht ertragen, mal nicht im Mittelpunkt zu stehen. Wenn Sie da jetzt keinen Riegel vorschieben, wird das schlimmer werden und Sie ziehen sich einen ewigen Kläffer ran.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

  • Ben2692017
    Ben2692017
    schrieb am 08.01.2018

    Ich habe das seit gestern Abend ausprobiert es klappt ganz gut wir haben unsere Ruhe er probiert es immer wieder aber wir geben von uns keinen Laut ich Danke sehr für den tip


    Ich habe noch ne andere frage und zwar habe eine Labrador Hündin die ist 7 Jahre alt ist mit der falsche groß geworden mein Welpe ist ein Schäferhund haski Wolf mix der ist jetzt 14 Wochen alt der beist die Labradorhündin sie macht nichts sie hat hält still sie hat schon kleine Wunden aber noch nicht schlimm aber ich möchte das der kleine die große nicht mehr so zwickt was könnte ich da machen wir gehen immer dazwischen und sagen nein aber wir können ja nicht immer da sein

  • Ellen Mayer
    Ellen Mayer (Hundetrainer)
    schrieb am 08.01.2018
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Schön, dass es mit dem Kleinen funktioniert.
    Dass er die große Hündin beißt, ist normal. Allerdings sollte sie sich, wenn es weh tut, wehren. Oft sind erwachsene Hunde gegenüber Welpen aber so gutmütig, dass sie sich alles gefallen lassen. Beobachten Sie die Hündin. Wenn Sie deutliche Anzeichen von Unwohlsein zeigt, gehen Sie dazwischen. Lassen Sie das "Nein" aber weg, das regt die meisten Hunde nur noch mehr auf, weil sie es nicht verstehen. Gehen Sie einfach hin und drängen den Kleinen wortlos weg.

    Liebe Grüße
    Ellen Mayer
    www.lesloups.de

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Welpe Knurt und bellt draußen!

Hallo an alle! Ich bin neu hier und entschuldige mich, dalls es... mehr

Dominanter 1 Hund

Hallo Liebes Hundetrainerteam, Wir haben zuhause einen Rüden,... mehr

Welpe dreht plötzlich am Rad

Hallo, Mein Welpe (15 Wochen) fängt seit einiger Tagen... mehr

Hündin (14 Wochen)geht an Tisch hoch und Küchenschrank

Unsere kleine Hündin(Labrador.Goldener Retriever/14 Wo) springt an... mehr