Ihre Hundetrainer-Sprechstunde

Wie bekomm ich meinen Hund zuhause stubenrein

  
joerg schrieb am 05.04.2013   
Angaben zum Hund: Es gibt keine weitere Details zu dieser Frage

Machen Sie Angaben zu Ihrem Hund:
------------------------------------------------------
Rasse: Stafford
Geschlecht: w
Alter: 4 Monate
kastriert: nein

Geben Sie Details zu Ihrer Frage an:
-----------------------------------------------------

Ich bin LKW-fahrer im internationalen Fernverkehr und habe mir einen Stafford angegschafft. Mein Problem mit ihr (4 Mon.) ist das ich sie im LKW stubenrein
bekommen habe und wenn ich Zuhause ( Frau, 2 Töchter und 2 weitere Hunde) bin dann macht sie pfützen in die Wohnung , auch wenn sie gerade Gassi war. Kaum im LKW zurück ist sie wieder ganz "normal". Kann es sein das sie eifersüchtig auf den Rest der Familie ist? wenn ja - wie befreie ich sie von ihrer Eifersucht ?
vielen Dank schon vorab Jörg

Vielen Dank für die Meldung dieses Beitrages. Wir werden Ihre Nachricht schnellst möglich prüfen!
Sie werden nun bei neuen Antworten benachrichtigt!
Sie werden nicht mehr bei neuen Antworten benachrichtigt!

Antworten(1)

  • Dr. Stefanie Ott
    Dr. Stefanie Ott (Hundetrainer)
    schrieb am 07.04.2013
    ∅ Bewertung dieser Antwort
    (0)

    Hallo Jörg,
     
    herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Hundedame und viel Spaß auf Ihrem gemeinsamen Weg!
     
    Vorweg eine wichtige Info: einen Hund bezeichnet man allgemein erst dann als stubenrein, wenn er 4 Monate am Stück nicht mehr in die Wohnung / ins Haus gemacht hat. Wenn Ihre Hündin noch so jung ist, dann kann man sie noch nicht als stubenrein bezeichnen, sondern muss hier noch mit besonderem Schwerpunkt dran üben.
     
    Vorweg auch noch eine zweite wichtige Info: leider neigen wir Menschen schnell dazu, einem Hund Dinge wie Eifersucht, Protest u.ä. zu unterstellen. Ich möchte nicht ausschließen, dass Hunde solche Gefühle empfinden können. Problematisch daran ist jedoch unser eigenes Denken: Man unterstellt dem Hund damit recht schnell eine Boshaftigkeit und unmoralisches Handeln. In der Mehrzahl der Fälle gibt es für das Verhalten des Hundes jedoch eine weit simplere Ursache.
     
    Nun aber zu einigen konkreten Trainingstipps für Sie und Ihre junge Dame:
    Wichtig ist, Ihrer Hündin oft die Möglichkeit zu geben, sich an der richtigen Stelle zu lösen und Malheure in der Wohnung oder im Haus zu vermeiden.
    Grundsätzlich gilt: Gehen Sie immer
    - nach dem Füttern
    - nach dem Schlafen
    - während Spielphasen und nach dem Spiel
    - wenn sie unruhig wird
    und zudem anfangs alle 2 - 3 Stunden (ggf. eher) mit Ihrer Hündin nach draußen an einen ruhigen Ort mit wenig Ablenkung, an dem sie sich lösen kann.
    Wenn Ihre Hündin sich draußen löst, loben Sie sie dafür. Wenn sie sich nicht löst, gehen Sie nach einigen Minuten wieder in die Wohnung / ins Haus. Fangen Sie nicht an, mit ihr zu spielen o.ä. - dies ist nur ein Toilettengang. Beobachten Sie Ihre Hündin aber gut und gehen Sie bei Anzeichen von Unruhe wieder nach draußen.
     
    Viele Grüße,
    Stefanie

Möchtest Du auch einen Ratschlag zu Deinem Problem?
Dann stell jetzt eine eigene Frage!

Neue Frage stellen

Weitere Fragen zu diesem Thema:

Was kann ich tun

Hallo,wir haben seit 2 Wochen einen 10 Woche jungen Border Collie... mehr

Nach dem gassi gehen uriniert er nochmal in der wohnung

Also nach ausgiebigem gassi gehen also für sein alter 8 wochen ( 10... mehr

Kann man Hund lernen sich zu melden wenn er muss?

Hallo! Kann man einem Hund lernen dass er sich bemerkbar macht wenn... mehr

Stubenrein

Hallo Also wir haben das Problem das unsere Kira in die Wohnung... mehr

Bitte hier einloggen, um auf die Frage zu antworten.